© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Diese Seiten sind Ausdrucke aus www.krebsinformationsdienst.de, den Internetseiten des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum. Mehr über den Krebsinformationsdienst und seine Angebote lesen Sie auf unseren Internetseiten. Am Telefon stehen wir Ihnen täglich von 8.00 bis 20.00 für Fragen zur Verfügung, unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 – 420 30 40. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail an krebsinformationsdienst@dkfz.de.

Bitte beachten Sie: Internet-Informationen sind nicht dazu geeignet, die persönliche Beratung mit behandelnden Ärzten oder gegebenenfalls weiteren Fachleuten zu ersetzen, wenn es um die Diagnose oder Therapie einer Krebserkrankung geht. Die vorliegenden Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte, unabhängig von Form, Zeit oder Medium bedarf der schriftlichen Zustimmung des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum.

Ursprüngliche Adresse dieses Ausdrucks: https://www.krebsinformationsdienst.de


Wolkenhimmel © Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Aszites bei Krebspatienten

Das Problem mit der Bauchwassersucht

Im Verlauf mancher Tumorerkrankungen kann ein Aszites auftreten. Diese Flüssigkeitsansammlung im Bauchraum ist für Betroffene oft sehr belastend. Als Ursache kommen Tumorabsiedelungen im Bauchraum oder in der Leber in Frage. Vorrangiges Ziel der Behandlung ist es, die Symptome zu lindern. Mit den bislang verfügbaren Verfahren können die negativen Auswirkungen auf die Lebensqualität Betroffener meist deutlich reduziert werden. Welche  der in Frage kommenden Therapien zum Einsatz kommen, hängt in erster Linie von der gesundheitlichen Verfassung des Krebspatienten ab. Für den Erfolg einer Behandlung können außerdem die zugrunde liegende Tumorart und das Krankheitsstadium des Betroffenen ausschlaggebend sein.
Aus diesem Grund muss die Behandlung auf die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Patienten abgestimmt werden, pauschale Empfehlungen zur Vorgehensweise gibt es nicht.

Erstellt: 21.07.2007
Zuletzt überprüft: 21.07.2007

Aszites: Ursachen, Diagnose, Behandlung

Die folgenden Informationen führen die wichtigsten Fakten zum Thema Aszites bei Krebserkrankungen auf. Sie richten sich an Tumorpatienten, ihre Familien und Freunde. Information ist eine wichtige Voraussetzung für die aktive Mitwirkung an der eigenen Behandlung. Das persönliche Gespräch mit den behandelnden Ärzten und bei Bedarf auch weiteren Fachleuten ersetzen Informationen aus dem Internet jedoch auf keinen Fall.
Achtung: Patienten, die nicht an Krebs, sondern an einer Leberzirrhose erkrankt sind und deshalb unter Aszites leiden, sollten sich mit ihren behandelnden Ärzten hinsichtlich für sie geeigneter Informationen in Verbindung setzen. Die folgenden Texte gehen auf ihre Situation nicht ein.