Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Auswahl von Broschüren © Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum
Broschüren anderer Anbieter

Möchtest Du gerne mit den Ärzten des Krebsinformationsdienstes chatten? Dann spende jetzt!

Broschüren zur Palliativversorgung, Patientenverfügung, Sterben und Trauerbewältigung

Links und Bestellhinweise

Letzte Aktualisierung: 20.02.2020

Gut versorgt sein in der letzten Lebensphase – das gehört zu den zentralen Wünschen schwerkranker Menschen. Wie kann man die entsprechende Unterstützung organisieren? Welche Vollmachten sollten Angehörige oder nahe stehende Menschen haben, und wer hilft ihnen bei der Bewältigung der Situation? Die hier aufgelisteten Broschüren bieten Hintergründe und praktische Informationen. Aufgeführt sind die Adressen der Herausgeber. Dort können Sie die Broschüren bestellen. Gibt es den Text auch im Internet? Dann finden Sie außerdem Links zum Download.

Wie hat der Krebsinformationsdienst die folgenden Broschüren ausgewählt?

  • Alle aufgeführten Broschüren sind innerhalb Deutschlands kostenlos. Unter Umständen müssen Sie bei der Bestellung aber Rückporto beifügen.
  • Der Krebsinformationsdienst hat nur Broschüren ausgewählt, deren Herausgeber gängige Qualitätskriterien für Gesundheitsinformationen beachten. Eines dieser Kriterien: Keine der hier aufgeführten Broschüren enthält Werbung.
  • Die Reihenfolge der Nennung bedeutet keine Wertung: Sie orientiert sich an der alphabetischen Folge der Namen der Anbieter.
  • Die Verantwortung für die Inhalte der einzelnen Broschüren liegt ausschließlich bei den jeweiligen Herausgebern.
  • Wir können nicht garantieren, dass einzelne Broschüren nicht kurzfristig vergriffen sind.

Diese Zusammenstellung von Broschüren erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bitte fragen Sie auch bei Ihren Ärzten und Ihrer Krankenversicherung nach. Krebsberatungsstellen sowie Selbsthilfeverbände können Ihnen fast immer ebenfalls weitere Broschüren nennen.

Sie haben Angst vor dem, was bei einer fortgeschrittenen Krebserkrankung auf Sie und Ihre Familie zukommt? Wir sind auch am Telefon oder per E-Mail für Sie da.

Broschüren zur Palliativversorgung, Patientenverfügung, Sterben und Trauerbewältigung

"Betreuungsrecht: mit ausführlichen Informationen zur Versorgungsvollmacht" (3/2018)
"Patientenverfügung: Leiden - Krankheit - Sterben" (5/2018)

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Mohrenstr. 37
10117 Berlin
Tel.: 030 - 1 85 80 -0
Fax: 030 - 1 85 80 -95 25

E-Mail: poststelle@bmjv.bund.de
Internet: www.bmjv.de

Informationen des Bundesministeriums können unter www.bmjv.de unter dem Reiter Publikationen als pdf geladen oder als Druckexemplar bestellt werden.
Der Titel "Betreuungsrecht" ist unter www.bmjv.de/SharedDocs/Publikationen/DE/Betreuungsrecht.html verfügbar.

"Die letzten Wochen und Tage: eine Hilfe zur Begleitung in der Zeit des Sterbens" (2017)
"Die Zeit der Trauer: Hilfe für Trauernde und Begleitende" (2017)
"Wie Kinder trauern"

Diakonie Deutschland
Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. 
Caroline-Michaelis-Str. 1
10115 Berlin
Tel: 030 - 6 52 11 -0
Fax: 030 - 6 52 11 -3333
E-Mail: vertrieb@diakonie.de
Internet: www.diakonie.de

Diese und weitere Broschüren sind über den Zentralen Vertrieb des Evangelischen Werkes für über die Seite diakonie-webshop.de für 0,65 - 2,50 € zuzügl. Versandkosten zu bestellen. Teilweise können diese Broschüren zu gleichen Konditionen auch über den Krebsverband Baden-Württemberg bestellt werden über: www.krebsverband-bw.de/mehr-wissen-besser-leben/broschueren.

"Fortgeschrittene Krebserkrankung: Pflege und Betreuung" (1/2020)

Krebsinformationsdienst
Deutsches Krebsforschungszentrum
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg
Tel.: 06221 - 42 -28 90 (für Bestellungen)
Tel.: 0800 - 420 30 40 (für krebsbezogene Anfragen)
E-Mail: sekretariat-kid@dkfz.de
Internet: www.krebsinformationsdienst.de

Dieses und weitere Informationsblätter des Krebsinformationsdienstes können Sie online einsehen und ausdrucken unter www.krebsinformationsdienst.de/wegweiser/iblatt/index.php.

"Palliativmedizin: für Patientinnen und Patienten mit einer nicht heilbaren Krebserkrankung" (9/2015)

Leitlinienprogramm Onkologie
der AWMF, Deutschen Krebsgesellschaft e.V.
und Stiftung Deutsche Krebshilfe
Office: c/o Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
Kuno-Fischer-Straße 8
14057 Berlin
Tel: 030 - 3 22 93 29 59
Fax: 030 - 3 22 93 29 66
E-Mail: leitlinienprogramm@krebsgesellschaft.de
Internet: www.leitlinienprogramm-onkologie.de 

Kostenlose Bestellung über:
Stiftung Deutsche Krebshilfe
Buschstr. 32
53113 Bonn
Tel: 02 28 - 7 29 90 -0
Tel: 02 28 - 7 29 90 -11
E-Mail: deutsche@krebshilfe.de
Internet: www.krebshilfe.de/informieren/ueber-krebs/infothek

Diese Broschüre wurde im Leitlinienprogramm Onkologie entwickelt, das von der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften, der Deutschen Krebshilfe und der Deutschen Krebsgesellschaft getragen wird.
Unter www.leitlinienprogramm-onkologie.de/patientenleitlinien ist diese und weitere Broschüren ebenfalls online abrufbar.

"Palliativmedizin" (2/2018)

Stiftung Deutsche Krebshilfe
Buschstr. 32 
53113 Bonn 
Tel.: 0228 - 7 29 90 -0
Fax: 0228 - 7 29 90 -11 
E-Mail: deutsche@krebshilfe.de  
Internet: www.krebshilfe.de  

Die Broschüre für Patienten und Angehörige ist in Zusammenarbeit der Deutschen Krebshilfe und der Deutschen Krebsgesellschaft entstanden. Sie ist im Volltext über das Internet unter www.krebshilfe.de/wir-informieren/material-fuer-betroffene/blaue-ratgeber.html als pdf anzusehen, herunterzuladen oder zu bestellen.

Weitere Themen

Erstellt: 20.02.2020

#Chatfunding