© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Diese Seiten sind Ausdrucke aus www.krebsinformationsdienst.de, den Internetseiten des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum. Mehr über den Krebsinformationsdienst und seine Angebote lesen Sie auf unseren Internetseiten. Am Telefon stehen wir Ihnen täglich von 8.00 bis 20.00 für Fragen zur Verfügung, unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 – 420 30 40. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail an krebsinformationsdienst@dkfz.de.

Bitte beachten Sie: Internet-Informationen sind nicht dazu geeignet, die persönliche Beratung mit behandelnden Ärzten oder gegebenenfalls weiteren Fachleuten zu ersetzen, wenn es um die Diagnose oder Therapie einer Krebserkrankung geht. Die vorliegenden Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte, unabhängig von Form, Zeit oder Medium bedarf der schriftlichen Zustimmung des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum.

Ursprüngliche Adresse dieses Ausdrucks: https://www.krebsinformationsdienst.de


Alltag: Lebensmitteleinkauf im Supermarkt © Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Alltag: Jeden Tag leben

Darf man während der Krebstherapie in Urlaub fahren? Ist eine Massage ein Risiko? Ist Sport gesund oder gefährlich? Und wann ist man eigentlich ganz gesund und kein Patient mehr? Manchmal sind es die ganz alltäglichen und vermeintlich einfachen Fragen, die für Krebspatienten am schwersten zu beantworten sind. Dies gilt vor allem dann, wenn nach Abschluss der Therapie keine häufigen Arztbesuche mehr anstehen, die Antwort auf eine Frage aber nicht bis zum nächsten Nachsorgetermin warten kann. 

In den folgenden Texten hat der Krebsinformationsdienst zusammengestellt, wie Betroffene bei der Klärung solcher Fragen vorgehen können und warum es auch bei vermeintlich banalen Fragen oft wichtig ist, den behandelnden Arzt um einen Rat zu bitten.