Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Aktuelle Nachrichten aus Onkologie und Krebsforschung, © Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum
Nachrichten aus der Onkologie

Nachrichten aus Medizin und Wissenschaft für Fachkreise

Letzte Aktualisierung: 15.04.2020
Newsletter

Sie möchten diesen Nachrichtenüberblick auch per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie unsere Newsletter mit Aktuellem und Hintergrundinformationen aus der Onkologie: Hier geht es zur Anmeldung.

Welche neuen Entwicklungen gibt es in der Onkologie? Mit diesem Nachrichtenüberblick bietet der krebsinformationsdienst.med des Deutschen Krebsforschungszentrums allen Berufsgruppen in der Medizin einen schnellen Zugang zu aktuellem Wissen. Hier ebenfalls aufgeführt sind Hinweise auf neue Angebote des Krebsinformationsdienstes, zum Beispiel neue Patientenbroschüren oder Informationsblätter, aktuelle Veranstaltungen oder Kongresse.

Abskopaler Effekt: Was ist das eigentlich?

Primär wirkt die Strahlentherapie lokal. Abseits des Strahlenfeldes kann sie eine systemische Wirkung auslösen: den "abskopalen Effekt". Welche Bedeutung er in der Krebsmedizin hat, erläutert krebsinformationsdienst.med.

Therapeutische Krebsimpfungen

Ob mit RNA-Nanopartikeln oder mit Viren als Transportmittel: Impfungen gegen SARS-CoV-2 stehen derzeit im Zentrum der Aufmerksamkeit. Ähnliche Vakzinen könnten auch gegen Krebs erfolgreich sein. Wie ist der Stand dazu?

Linktipps: Coronaimpfung bei Krebspatienten

Seit Dezember 2020 sind in Deutschland mehrere COVID-19-Impfstoffe zugelassen. Wo Fachpersonal verlässliches Hintergrundwissen und Impfempfehlungen für Krebspatienten findet, hat krebsinformationsdienst.med zusammengestellt.  

HPV-assoziiertes Oropharynxkarzinom

HPV-Tests sind zusammen mit der zytologischen Untersuchung (Pap-Abstrich) fester Bestandteil der Früherkennung des Zervixkarzinoms. Warum dies derzeit nicht für die Früherkennung des HPV-assoziierten Oropharynxkarzinoms gilt, erklärt krebsinformationsdienst.med.

Corona und Tumormarker

Tumormarker werden meist zur Verlaufskontrolle von Krebs eingesetzt. Steigen die Werte an, muss man die Ursachen klären. Kann auch Corona dahinterstecken? krebsinformationsdienst.med fasst den Wissensstand zusammen.


» Nachrichten im Rückblick: Zum Archiv



Erstellt: 15.04.2020

Herausgeber: Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) │ Autoren/Autorinnen: Internet-Redaktion des Krebsinformationsdienstes. Lesen Sie mehr über die Verantwortlichkeiten in der Redaktion.