© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Diese Seiten sind Ausdrucke aus krebsinformationsdienst.med, dem Bereich für Fachkreise auf den Internetseiten des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum. Mehr über den krebsinformationsdienst.med lesen Sie unter www.krebsinformationsdienst.de/fachkreise/.

krebsinformationsdienst.med bietet allen, die beruflich mit Krebspatienten arbeiten, Hintergrundwissen, Recherchen und einen Überblick über weitere Informationsquellen. Recherche-Anfragen können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 – 430 40 50 oder per E-Mail an kid.med@dkfz.de gestellt werden, Montag bis Freitag von 8.00 bis 20.00 Uhr.

Bitte beachten Sie: Die vorliegenden Informationen sind keine ärztliche Empfehlung im Sinn einer Zweitmeinung, noch sind sie als Leitlinie oder Stellungnahme des Deutschen Krebsforschungszentrums zu verstehen. Die Auswahl genutzter Quellen bedeutet nicht, dass es nicht noch weitere Informationen zum Thema gibt, die auch andere Sichtweisen und Inhalte vermitteln können. Der Krebsinformationsdienst bemüht sich, Informationen so sorgfältig wie möglich zu recherchieren, kann jedoch keine Gewähr für etwaige Folgen übernehmen, die durch die Nutzung der vermittelten Informationen bei der Diagnose, Therapie oder sonstigen Betreuung onkologischer Patienten auftreten. Die vorliegenden Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte, unabhängig von Form, Zeit oder Medium bedarf der schriftlichen Zustimmung des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum.

Ursprüngliche Adresse dieses Ausdrucks: https://www.krebsinformationsdienst.de


Aktuelle Nachrichten aus Onkologie und Krebsforschung © Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Nachrichten aus Medizin und Wissenschaft

Für Interessierte und Fachkreise

Welche neuen Entwicklungen gibt es in der Onkologie? Mit diesem Nachrichtenüberblick bietet der krebsinformationsdienst.med des Deutschen Krebsforschungszentrums allen Berufsgruppen in der Medizin einen schnellen Zugang zu aktuellem Wissen. Hier ebenfalls aufgeführt sind Hinweise auf neue Angebote des Krebsinformationsdienstes, zum Beispiel neue Patientenbroschüren oder Informationsblätter, aktuelle Veranstaltungen oder Kongresse.

  • Sie möchten diesen Nachrichtenüberblick auch per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie unsere Newsletter mit Aktuellem und Hintergrundinformationen aus der Onkologie: Hier geht es zur Anmeldung.

Darmkrebs: Aktueller Stellenwert der Immuntherapie

Mit der Immuntherapie wurden bei einigen Krebsarten wie Haut-, Lungen-, Nieren- und Blasenkrebs bahnbrechende Erfolge erzielt. Das gilt speziell für die Immun-Checkpoint-Hemmer. Für Patienten mit Darmkrebs ist in Deutschland aber bisher noch kein Medikament aus dieser Gruppe zugelassen. Warum ist das so? Welche Entwicklungen sind für die nächsten Jahre zu erwarten? Den aktuellen Stand und neue Forschungsergebnisse zu Immuntherapeutika beim kolorektalen Karzinom hat krebsinformationsdienst.med für Sie zusammengestellt.

Umgang mit Ausscheidungen bei ambulanter Chemotherapie

Ist bei einer Patientin oder einem Patienten mit einer Krebserkrankung eine Chemotherapie notwendig, wird diese oft in Klinikambulanzen oder spezialisierten Arztpraxen verabreicht. Der Vorteil: Der Patient ist die meiste Zeit zu Hause in seiner gewohnten Umgebung. Gleichzeitig werden damit Fragen nach notwendigen Vorsichtsmaßnahmen im häuslichen Umfeld aufgeworfen. Im Vordergrund stehen dabei therapiebedingte Nebenwirkungen und der Schutz vor Infektionen. Aber Patienten und Angehörige bewegt unter Umständen auch: Sind Familie und Freunde durch Zytostatika-Ausscheidungen in Urin, Stuhlgang oder Schweiß gefährdet? Der Krebsinformationsdienst hat dazu für Sie Hintergründe aufbereitet und Tipps aus internationalen Ratgebern zusammengestellt.

Das Ressourcen-Center von krebsinformationsdienst.med

Qualitätsgesicherte, unabhängige Informationen und Links zu onkologischen Themen im Internet zu recherchieren – das wird auch für Fachleute immer schwieriger. Zu groß ist das Angebot: Behörden, Kliniken, Pharmaunternehmen, Vereine, Netzwerke, Selbsthilfegruppen, niedergelassene Ärzte und Heilpraktiker stellen Informationen zu Krebs ins Netz. Wie können Sie zeitraubendes Suchen vermeiden? krebsinformationsdienst.med unterstützt Sie bei Ihrer Recherche mit seinem neuen Ressourcen-Center.

Informieren Sie sich vor Ort: Der Krebsinformationsdienst beim Deutschen Krebskongress 2018

Unter dem Motto "Perspektiven verändern Krebs – Krebs verändert Perspektiven" findet im Februar 2018 der 33. Deutsche Krebskongress in Berlin statt. Auf dem größten und ältesten Fachkongress zur Krebsdiagnostik und Krebstherapie im deutschsprachigen Raum treffen sich Wissenschaftler und Krebsexperten vieler Fachrichtungen, um sich auszutauschen und krebsbezogene Fragestellungen zu diskutieren. Sie planen ebenfalls, den Deutschen Krebskongress zu besuchen? Dann haben Sie Gelegenheit, den Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums vor Ort näher kennenzulernen. Besuchen Sie unseren Informationsstand oder nehmen Sie an unseren Veranstaltungen teil. Wir freuen uns auf Sie!

Für Ihre Patienten: Weitere Meldungen zum Thema Krebs