© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Diese Seiten sind Ausdrucke aus www.krebsinformationsdienst.de, den Internetseiten des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum. Mehr über den Krebsinformationsdienst und seine Angebote lesen Sie auf unseren Internetseiten. Am Telefon stehen wir Ihnen täglich von 8.00 bis 20.00 für Fragen zur Verfügung, unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 – 420 30 40. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail an krebsinformationsdienst@dkfz.de.

Bitte beachten Sie: Internet-Informationen sind nicht dazu geeignet, die persönliche Beratung mit behandelnden Ärzten oder gegebenenfalls weiteren Fachleuten zu ersetzen, wenn es um die Diagnose oder Therapie einer Krebserkrankung geht. Die vorliegenden Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte, unabhängig von Form, Zeit oder Medium bedarf der schriftlichen Zustimmung des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum.

Ursprüngliche Adresse dieses Ausdrucks: https://www.krebsinformationsdienst.de


Brustkrebszelle, Foto: Duncan Smith/Getty Images © Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Brustkrebs: Informationen für Patientinnen, Angehörige und Interessierte

Diagnose, Therapie und Nachsorge bei Mammakarzinom

Brustkrebs ist heute die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. In den folgenden Texten sind die wesentlichen Früherkennungs-, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten bei Brustkrebs dargestellt. Die Informationen richten sich an Patientinnen, ihre Angehörigen und Freunde. Interessierte finden zudem Hintergrundinformationen zu Risikofaktoren und zur Früherkennung des Mammakarzinoms, wie die Erkrankung auch genannt wird. Für Fachkreise sind Links und Hinweise auf weiterführende Literatur beigefügt. Informationen helfen dabei, sich mit der Erkrankung auseinander zu setzen. Wer mehr weiß, hat oft weniger Angst, tut sich im Gespräch mit Ärzten leichter und kann besser mitentscheiden. Den klärenden Austausch mit den behandelnden Ärzten und gegebenenfalls weiteren Ansprechpartnern können Informationen aus dem Internet jedoch nie ersetzen!

Quellen und Links, letzte Aktualisierung

Evidenzbasierte Behandlungsleitlinien und weitere genutzte Quellen sind in den folgenden Texten nach Möglichkeit direkt verlinkt. Auch das jeweils letzte Überprüfungsdatum ist in den einzelnen Texten angegeben.