Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 – 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 – 430 40 50

Telefonisch Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Unser Angebot für Fachkreise

Service für Fachkreise in der Onkologie: krebsinformationsdienst.med

Überblick über unsere Angebote

Letzte Aktualisierung: 02.02.2022
  • krebsinformationsdienst.med ist Ansprechpartner für alle Fachleute, die beruflich Krebspatientinnen und Krebspatienten versorgen.
  • Wir beantworten Ihre Fragen zum gesamten Spektrum der Onkologie und unterstützen Sie bei der Versorgung Ihrer Patientinnen und Patienten.
  • Wir bieten Hintergrundwissen, individuelle Recherchen und Informationsmaterial auf der Basis der besten verfügbaren Evidenz: unabhängig, aktuell und qualitätsgesichert.

Mit krebsinformationsdienst.med stellt der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums seit 2014 ein Angebot speziell für Fachkreise bereit.

Ob bei der Patientenberatung, bei Fragen zur Diagnostik und Behandlung oder bei der Zuweisung zu Versorgungsangeboten: krebsinformationsdienst.med ist der kompetente Ansprechpartner für Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte, Psychologinnen und Psychologen, pharmazeutische Fachkräfte sowie weitere an der Versorgung von Krebsbetroffenen Beteiligte. Dazu gehören beispielsweise Fachleute aus den Bereichen Sozialpädagogik, Soziale Arbeit und viele mehr.

Sie erhalten aktuelles, evidenzbasiertes und qualitätsgesichertes Fachwissen zu allen Themen rund um Krebs mit Angabe der Quellen. Speziell geschulte Ärztinnen und Ärzte beantworten Fragen zum gesamten Spektrum der Onkologie, individuell per E-Mail und am Telefon.

Außerdem steht ein breitgefächertes Webangebot für Fachkreise zur Verfügung:

  • aktuelle Nachrichten zum Thema Krebs
  • Ressourcen-Center mit weiterführenden Links für die eigene Recherche
  • Adressen von psychosozialen Unterstützungsangeboten
  • kostenlose Broschüren und Informationsblätter zur Weitergabe an Ihre Patientinnen und Patienten

Mit öffentlichen Mitteln finanziert

Der Krebsinformationsdienst wird aus öffentlichen Mitteln finanziert. Er informiert daher kostenfrei, unabhängig und frei von Werbung. Mehr über die Arbeitsweise und die Finanzierung des Krebsinformationsdienstes lesen Sie im Text Über uns.



So erreichen Sie krebsinformationsdienst.med

Telefon: Servicenummer für Fachkreise 0800 – 430 40 50

Dieses Angebot ist kostenfrei und innerhalb Deutschlands Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr erreichbar.

E-Mail: kid.med@dkfz.de

Mit einem Klick gelangen Sie außerdem zum Kontaktformular für Fachkreise, es bietet Ihnen eine gesicherte Verbindung für Ihre Anfrage.

Sie benötigen individuelle Informationen zur Versorgung Ihrer Patientinnen und Patienten? Speziell geschulte Ärztinnen und Ärzte beantworten Ihre Fragen individuell am Telefon oder per E-Mail.

  • Alle Informationen, die Sie telefonisch, schriftlich und auf der Webseite erhalten, stellt ein erfahrenes und interdisziplinäres Team aus den Bereichen Medizin, Naturwissenschaften, Pharmazie und Recht zusammen.
  • Im Bedarfsfall wird Ihre Fragestellung tagesaktuell recherchiert.
  • So erhalten Sie stets eine Antwort auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand und auf Basis der besten verfügbaren Evidenz inklusive der Quellen.

Für Sie recherchiert: Auf Ihre Frage zugeschnittene Informationen

Fragestellungen, die sich nicht direkt beantworten lassen, recherchiert krebsinformationsdienst.med individuell für Sie.

Damit Sie Informationen auf Basis der besten verfügbaren Evidenz erhalten, sichten die Mitarbeiterinnen des Teams Wissensmanagement Fachliteratur und ordnen diese entsprechend des Evidenzgrades ein – von Leitlinien und systematischen Übersichtsarbeiten bis zu Fallberichten.

In der Regel erhalten Sie das Ergebnis einer solchen Recherche mit Angabe der Quellen innerhalb einer Woche. Auf Wunsch vermitteln wir auch weitere Ansprechpersonen und Informationsmaterial zur Weitergabe an Patientinnen und Patienten.

Beispiel: Komplementäre Methoden und Begleitmedikation

Ein Krebspatient möchte zusätzlich zur Krebstherapie eine komplementäre Therapiemethode anwenden. Außerdem wird er wegen Hypertonie behandelt und nimmt auf eigene Faust ein Johanniskraut-Präparat.

Welche Fakten benötigt der Patient in dieser Situation von Ihnen? Wenn Sie in dieser Situation Unterstützung wünschen, hilft Ihnen unser Service für Fachkreise gerne weiter:

  • Fragen nach komplementären oder alternativen Methoden (KAM) können die Mitarbeitenden von krebsinformationsdienst.med meist direkt beantworten: Das Team verfügt über Informationen zu mehr als 150 unkonventionellen Diagnose- und Behandlungsverfahren.
  • Ist eine direkte Auskunft nicht möglich, recherchieren wir für Sie. Wir prüfen aktuell vorliegende Daten zu Wirksamkeit und Nebenwirkungen, aber auch den rechtlichen Rahmen bei der Anwendung eines Therapieverfahrens oder den Zulassungsstatus.
  • Zu möglichen Wechselwirkungen von Arzneimitteln mit einer onkologischen Therapie recherchiert krebsinformationsdienst.med in Fachdatenbanken, wissenschaftlichen Veröffentlichungen oder auch bei den Herstellern. Bei Bedarf nehmen die spezialisierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Kontakt mit Arzneimittelexperten auf.

Psychosoziale Versorgungsangebote

Die Adressen wichtiger Anlaufstellen für die psychosoziale Beratung und Unterstützung von Krebsbetroffenen und Angehörigen stehen Ihnen zum Teil zum sofortigen Abruf zur Verfügung:

Außerdem finden Sie Hinweise auf weitere Ansprechpartner beispielsweise zu sozialrechtlichen Fragen.

Weitere Ansprechpartner zum Thema Krebs

Wir bieten Ihnen außerdem Adressen und Links zu weiteren Unterstützungsangeboten rund um das Thema Krebs wie

Auf den Internetseiten bietet krebsinformationsdienst.med aktuelle Nachrichten aus der Krebsforschung und Krebsmedizin. Einen Nachrichtenüberblick per E-Mail bekommen Sie in unseren Newslettern.

  • Wir stellen Ihnen aktuelle Entwicklungen in der Onkologie vor,
  • berichten über neue Zulassungen in der Krebsmedizin,
  • beleuchten Fragen aus dem Sozial- und Medizinrecht,
  • helfen mit verlässlichen Fakten bei der Einordnung von onkologischen Themen, die in den Medien diskutiert werden,
  • vermitteln Ihnen Fachwissen zu grundlegenden Themen aus der Onkologie,
  • bieten Informationen für alle, die an der psychologischen oder psychosozialen Betreuung von Krebskranken oder Angehörigen beteiligt sind und
  • geben Ihnen Tipps, wo Sie weitere Informationen zu krebsbezogenen Themen finden.

Unsere Informationsblätter für Fachkreise

Die folgenden Informationsblätter stehen Ihnen zum Lesen am Bildschirm oder zum Ausdrucken zur Verfügung.

Informationsblatt Arzneimittelinformation: Anlaufstellen für Ärzte (PDF)

Dieses Informationsblatt soll Ärztinnen und Ärzte auf der Suche nach Arzneimittelinformationen unterstützen. Es bietet eine Liste von verschiedenen Ansprechpersonen auf dem Gebiet der Arzneimittelberatung sowie einen Leitfaden zur Eigenrecherche.

Informationsblatt Medizinische Fachliteratur: Artikel in Literaturdatenbanken suchen und finden (PDF)

In diesem Informationsblatt ist das Vorgehen bei der Suche nach medizinischer Fachliteratur zu Krebs beschrieben, wie Leitlinien oder Fachartikel.

Informationsmaterial zur Weitergabe an Betroffene finden Sie unter: Infomaterial für Ihre Patienten.

Unsere Broschüren für Fachkreise

Für Fachkräfte in Beratungsstellen, Sozialdiensten und der Selbsthilfe gibt es eine Arbeitshilfe zur qualifizierten Sozialberatung bei Krebs. Die Arbeitshilfe ist ein Kooperationsprojekt der Arbeitsgemeinschaft Soziale Arbeit in der Onkologie (ASO) in der Deutschen Krebsgesellschaft e.V., des Krebsinformationsdienstes des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), dem Sozialdienst am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Heidelberg (NCT) sowie der Selbsthilfe Leben nach Krebs! e.V.

Arbeitshilfe § 51 SGB V – Die Aufforderung der Krankenkasse zum Antrag auf Rehabilitation verstehen (PDF)

Anfragen für gedruckte Exemplare richten Sie bitte an: Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen, Geschäftsstelle, Haus der Gesundheitsberufe, Alt-Moabit 91, 10559 Berlin.

  • Sie benötigen größere Mengen an Informationsmaterial, für Veranstaltungen oder für Kolleginnen und Kollegen? Dann setzen Sie sich bitte mit unserem Sekretariat in Verbindung, unter der Telefonnummer 06221 – 42 28 90.
  • Bitte beachten Sie bei der Verwendung und Weitergabe des Informationsmaterials auch unsere Hinweise zum Urheberrecht (siehe Allgemeine Hinweise: Urheberrecht und Datenschutz).

Zum Weiterlesen

Erstellt: 02.02.2022

Herausgeber: Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) │ Autoren/Autorinnen: Internet-Redaktion des Krebsinformationsdienstes. Lesen Sie mehr über die Verantwortlichkeiten in der Redaktion.

Aktualität: Wir prüfen alle Inhalte regelmäßig und passen sie an, wenn sich ein Aktualisierungsbedarf durch Veröffentlichung relevanter Quellen ergibt. Lesen Sie mehr über unsere Arbeitsweise.

powered by webEdition CMS