Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Archiv

Große Öffentlichkeitskampagne für den Krebsinformationsdienst

Plakate, TV-Spots, Online-Banner

Für viele Krebspatienten und ihre Angehörigen ist der Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums eine wichtige Anlaufstelle bei Fragen zum Thema Krebs. Die Nutzer des KID kommen aus ganz Deutschland, am häufigsten wird der KID jedoch in Baden-Württemberg und angrenzenden Bundesländern genutzt.  
Um den KID deutschlandweit bekannter zu machen, startet im Sommer 2015 eine groß angelegte Kampagne mit Plakaten, TV-Spots und Online-Bannern.

 

Der Krebsinformationsdienst: Vielseitige Angebote

Fragen zu Krebs? Wir sind für Sie da © Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum
Das neue Motiv © Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Täglich beantworten Ärztinnen und Ärzte Fragen rund um das Thema Krebs am Telefon und per E-Mail (0800 420 30 40, täglich 8.00 bis 20.00, kostenfrei; krebsinformationsdienst@dkfz.de).
Von Vorbeugung, Früherkennung, Diagnostik und Therapie bis hin zum Leben mit Krebs - alle Anrufer erhalten auf der Basis einer wissenschaftlich fundierten Wissensdatenbank verständliche und tagesaktuelle Antworten. Außerdem steht allen Interessierten die zertifizierte Internetseite www.krebsinformationsdienst.de mit einer Fülle an Informationen und Informationsmaterialien zur Verfügung.
Stetig steigende Nutzerzahlen und täglich positive Rückmeldungen zeigen, wie wichtig der KID für Krebspatienten und ihre Angehörigen ist.

"Immer wieder berichten uns Krebspatienten, wie sehr sie unsere Angebote schätzen, dass sie aber den KID erst im Laufe ihrer Erkrankung kennen gelernt haben", sagt Dr. Susanne Weg-Remers, Leiterin des Krebsinformationsdienstes.

Die Nutzer des KID kommen noch immer vorrangig aus Baden-Württemberg und angrenzenden Bundesländern. "Damit wir allen Menschen in Deutschland mit unseren Angeboten helfen können, starten wir im Sommer 2015 eine groß angelegte Kampagne", sagt Professor Otmar D. Wiestler, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ).

Neben Plakaten mit dem Slogan "Fragen zu Krebs? Wir sind für Sie da.", die in großen deutschen Städten aushängen werden, und Online-Bannern auf verschiedenen Gesundheitsportalen läuft im Juli und August ein TV-Spot auf den Sendern Sat1, Sat1 Gold und Kabel1.

Das DKFZ ist zuversichtlich, den Krebsinformationsdienst KID hierdurch besonders in den nördlichen und östlichen Bundesländern bekannter zu machen. Somit können in Zukunft noch mehr Krebspatienten und ihre Angehörigen, aber auch interessierte Bürger von den maßgeschneiderten Informationen des KID profitieren.

Aktueller TV-Spot und weitere Hintergrundinformationen

  • Hier können Sie den aktuellen TV-Spot laden (Format .mov, 11MB). Er steht auch im sozialen Netzwerk Facebook sowie über YouTube zum Ansehen und Teilen zur Verfügung.

Sie möchten mehr über den Krebsinformationsdienst erfahren? Hier auf unseren Internetseiten bieten wir Ihnen Hintergrundinformationen:





Herausgeber: Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) │ Autoren/Autorinnen: Internet-Redaktion des Krebsinformationsdienstes. Lesen Sie mehr über die Verantwortlichkeiten in der Redaktion.

powered by webEdition CMS