Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Compliance Icon auf dem virtuellen Bildschirm © Panchenko Vladimir, Shutterstock
Offenlegung Interessenkonflikte

Offenlegung von Interessenkonflikten

Verantwortliche und Redaktionsmitarbeiter

Letzte Aktualisierung: 09.12.2019

Wer sind die Autoren und verantwortlichen Redakteure, die Informationen unter www.krebsinformationsdienst.de, für die sozialen Netzwerke und Newsletter zusammenstellen? Wer verantwortet die Informationen, die zur Beantwortung von Anfragen am Telefon und per E-Mail genutzt werden? Welche Ausbildung und Qualifikation haben sie? Wer garantiert ihre Neutralität? Die folgenden Informationen sollen Interessierten zu diesen Fragen Hintergründe vermitteln. In diesem Text finden sich zudem Angaben zu möglichen Interessenkonflikten.
Weitere Auskünfte über die Arbeitsweise des Krebsinformationsdienstes vermitteln die Texte "Über uns", "Methodenpapier" (PDF) und "Impressum". Bei Fragen steht der Dienst auch am Telefon oder per E-Mail zur Verfügung.

Als Grundlage der Beantwortung von Anfragen am Telefon und per E-Mail nutzt der Krebsinformationsdienst eine interne Datenbank. Alle dort gespeicherten Informationen haben einen mehrstufigen Redaktionsprozess durchlaufen.
Verantwortlich für diese Datenbank ist das Team Wissensmanagement im Krebsinformationsdienst.

Auf dieser Basis entstehen auch die Inhalte unter www.krebsinformationsdienst.de, die Newsletter und die Angebote des Krebsinformationsdienstes in sozialen Netzwerken: Die Nachrichten und Hintergrundinformationen werden entsprechend der Erfordernisse des Mediums angepasst. Dann durchlaufen sie erneut mehrstufige Redaktionsprozesse. Bei Texten, in denen es um das Leben mit einer Tumorerkrankung geht, werden auch die bundesweiten Selbsthilfeverbände um eine Durchsicht gebeten.

  • Daher hat keiner der Texte auf den Internetseiten des Krebsinformationsdienstes einen allein verantwortlichen Autor oder Verfasser.
  • Die Informationen werden vielmehr von einem Team erarbeitet.
  • Presserechtlich verantwortlich für die Inhalte unter www.krebsinformationsdienst.de, die Newsletter sowie für die sozialen Medien des Krebsinformationsdienstes ist die Leitung des Krebsinformationsdienstes.

Einem Qualitätsmanagement unterliegt auch die Vermittlung von Informationen am Telefon oder per E-Mail: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Telefon unterziehen sich regelmäßiger Supervision und einem moderierten Coaching-Prozess. Alle per E-Mail, Brief oder Fax verschickten Informationen werden vor dem Versenden durch weitere Mitarbeiter gegengelesen.

Der Krebsinformationsdienst ist Teil des Deutschen Krebsforschungszentrums und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert, im Rahmen von Projekten auch vom Bundesministerium für Gesundheit und dem Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg.

Die Regelungen des Öffentlichen Dienstes in Baden-Württemberg sowie Satzung und bindende Dienstvereinbarungen des Krebsforschungszentrums verpflichten die Mitarbeiter zur Neutralität und Unabhängigkeit bei ihrer Tätigkeit. Die Satzung des Deutschen Krebsforschungszentrums und weitere, die Neutralität bestimmende Regelungen finden sich unter www.dkfz.de/de/dkfz/satzung.html.

  • Verpflichtungen, die im Rahmen von Kooperationen oder einzelnen Projekten die Neutralität des Krebsinformationsdienstes beeinflussen könnten, werden von vornherein vertraglich ausgeschlossen.

Bei der Frage, was ein Interessenkonflikt ist, folgt der Krebsinformationsdienst der "Erklärung zu einem möglichen Interessenkonflikt" des Deutschen Ärzteblatts (online als PDF unter www.aerzteblatt.de/v4/plus/down.asp?typ=PDF&id=1463) und der "ICMJE Uniform Disclosure Form for Potential Conflicts of  des International Committee of Medical Journal Editors (ICMJE, online als PDF unter www.icmje.org/coi_disclosure.pdf).

Diese Vorgaben richten sich jedoch vor allem an die Verfasser wissenschaftlicher Fachbeiträge. Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) stellt dagegen mit seinen Angeboten Informationen für die allgemeine Öffentlichkeit bereit. Auch fungieren die Mitglieder der Redaktionen Wissensmanagement und Internet nicht als Autoren im wissenschaftlichen Sinn. Daher wurden weitere Kriterien für die Offenlegung herangezogen:

  • Der Krebsinformationsdienst gehört zu den Unterzeichnern der "Guten Praxis Gesundheitsinformation", die 2010 auf Initiative des Deutschen Netzwerks Evidenbasierte Medizin entwickelt und 2015 aktualisiert wurde (www.ebm-netzwerk.de/was-wir-tun/fachbereiche/patienteninformation/gpgi). Dort ist die Offenlegung von Interessenkonflikten als Qualitätsmerkmal ausgewiesen.
  • Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) verpflichtet alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der "Regelung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis und zum Umgang mit Fehlverhalten in der Wissenschaft" (als PDF unter www.dkfz.de/de/dkfz/satzung.html). Daraus folgen die Grundsätze, Daten weder zu erfinden noch zu verfälschen und geistiges Eigentum nicht zu verletzen.
  • Der "Ethische Kodex zur Ablehnung von Tabakindustriegeldern für die Krebsforschung" (ebenfalls unter www.dkfz.de/de/dkfz/satzung.html) verbietet allen Mitarbeitern des Krebsinformationsdienstes zudem, finanzielle Mittel der Tabakindustrie anzunehmen und an Veranstaltungen der Tabakindustrie teilzunehmen.
    Gleiches gilt für Angebote, die von der Tabakindustrie maßgeblich gesponsert wurden.
  • Für Mitarbeiter des DKFZ gilt die Verpflichtung, alle Nebentätigkeiten zur Genehmigung vorzulegen. Das Zentrum kann seine Zustimmung verweigern, um Interessenkonflikten vorzubeugen. 
  • Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krebsinformationsdienstes sind zudem den allgemeinen Arbeitsgrundsätzen des DKFZ sowie dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) verpflichtet.

Dr. med. Susanne Weg-Remers (Leitung des Krebsinformationsdienstes)

Dr. Susanne Weg-Remers ist Medizinerin und Verwaltungswissenschaftlerin. Seit September 2012 hat sie die Leitung des Krebsinformationsdienstes inne. Es liegen keine Interessenkonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • Mitgliedschaft in der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (DKG)
  • Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie (AGSMO) und der AG Onkologische Rehabilitation und Sozialmedizin (AGORS) der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.
  • Vertretung des Krebsinformationsdienstes im Deutschen Netzwerk Evidenzbasierte Medizin, DNEbM e. V. (Fördermitgliedschaft)
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat und im Fachausschuss Onkologie des Arbeitskreises der Pankreatektomierten AdP e.V.
  • Mitgliedschaft in "Mein Essen zahl ich selbst" (MEZIS), Initiative unbestechlicher Ärztinnen und Ärzte
  • Mitglied im Steering Committee der Priority Setting Partnership kolorektales Karzinom (PageCRC) der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Universitätsklinikum Heidelberg
  • Mitglied im Fachbeirat des Vorhabens "Psychoonkologische Versorgung in Deutschland: Bundesweite Bestandsaufnahme und Analyse"
  • Mitglied in der Arbeitsgruppe "Langzeitüberleben nach Krebs" im Rahmen des Nationalen Krebsplans
  • Mitglied in der Querschnitts-Arbeitsgruppe "Gesundheitskompetenz und Patientenorientierung in der Onkologie" im Rahmen des Nationalen Krebsplans
  • Mitglied im Beirat des Zentrums für Krebsregisterdaten im Robert Koch-Institut, Berlin
  • Vorsitzende des Arbeitskreises "Wissenstransfer" der Helmholtz-Gemeinschaft
  • Mitglied der Arbeitsgruppe Prävention der Nationalen Dekade gegen Krebs
  • Mitglied im Deutschen Netzwerk Gesundheitskompetenz e.V.

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Dr. rer. nat. Anke Ernst (Leitung Redaktion Internet und soziale Netzwerke)

Dr. Anke Ernst ist Fachapothekerin für Arzneimittelinformation und absolvierte eine Weiterbildung zur Fachjournalistin an der Freien Journalistenschule. Sie arbeitet seit Juli 2009 beim Krebsinformationsdienst und war bis 2018 im Team Wissensmanagement tätig. Seit 2019 ist sie für die Redaktionsleitung von www.krebsinformationsdienst.de zuständig. Es liegen keine Interessenskonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Onkologische Pharmazie e.V. (DGOP)
  • Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft für Onkologische Pharmazie der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Julia Geulen (Leitung Kommunikation und Outreach)

Julia Geulen ist Diplom-Biologin und Fachjournalistin. Sie ist seit Juli 2016 beim Krebsinformationsdienst tätig und leitet die Arbeitsgruppe Kommunikation und Outreach.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • Mitgliedschaft im Deutschen Fachjournalistenverband

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • Seit 2015 Nebentätigkeit als freie Texterin für die EUROPEAN HOSPITAL Verlags GmbH

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Evelyn Kludt (Leitung Medizinisch-wissenschaftliche Dokumentation)

Evelyn Kludt ist Medizinische Dokumentarin. Seit 2003 ist sie beim Krebsinformationsdienst tätig, seit 2015 koordiniert sie die Arbeitsgruppe Medizinisch-wissenschaftliche Dokumentation. Es liegen keine Interessenkonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • keine

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Dr. med. Andrea Penzkofer (Leitung Wissensmanagement)

Dr. Andrea Penzkofer ist Ärztin und war knapp 10 Jahre als Fachredakteurin tätig. Seit 2009 ist sie beim Krebsinformationsdienst und leitet seit 2014 die Arbeitsgruppe "Wissensmanagement", die auch für die Newsletter des Krebsinformationsdienstes zuständig ist. Es liegen keine Interessenkonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • Mitgliedschaft in der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (DKG), Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (AIO)


Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Dr. med. Brigitte Schwikowski-Kukla (Leitung Telefondienst)

Dr. Brigitte Schwikowski-Kukla ist Ärztin. Seit 2001 ist sie beim Krebsinformationsdienst tätig, seit 2011 koordiniert sie die Arbeitsgruppe Telefonteam. Es liegen keine Interessenkonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • keine

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Dr. med. Ursula Will (Leitung E-Mail-Service)

Dr. Ursula Will ist Ärztin. Seit 2001 ist sie beim Krebsinformationsdienst für den E-Mail-Service zuständig. Es liegen keine Interessenkonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • Deutschsprachige Gesellschaft für psychosoziale Onlineberatung (DGOB) e.V. (institutionelle Mitgliedschaft)
  • Deutsche Gesellschaft für Traditionelle Chinesische Medizin e.V.

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Julia Adam

Seit August 2019 ist Julia Adam als Online-Redakteurin beim Krebsinformationsdienst angestellt. Nach ihrem Masterstudium in Biologie arbeitete sie für ein Jahr als Trainee in einer Agentur für Gesundheitskommunikation. Es liegen keine Interessenkonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • keine

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Nicole Dürr

Die Human- und Molekularbiologin Nicole Dürr ist seit Juni 2019 als Online-Redakteurin beim Krebsinformationsdienst angestellt. Es liegen keine Interessenskonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • keine

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Dr. phil. Frauke Focke

Die Molekularbiologin Dr. Frauke Focke ist seit Februar 2012 als Online-Redakteurin beim Krebsinformationsdienst angestellt. Es liegen keine Interessenskonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • keine

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Dr. med. Juliane Folkerts

Die Ärztin Dr. med. Juliane Folkerts ist seit Juni 2009 im Team Wissensmanagement beim Krebsinformationsdienst angestellt. Dort verfasst sie auch Texte für den Fachkreisebereich von www.krebsinformationsdienst.de sowie die Newsletter des Krebsinformationsdienstes. Nach ihrem Studium arbeitete sie zunächst als Assistenzärztin in der pädiatrischen Onkologie sowie in der genetischen Beratung. Es liegen keine Interessenskonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie E.V. (DGHO)
  • Mitglied der Bezirksärztekammer Nordbaden

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Dr. rer. nat. Anne Frohn

Die Biochemikerin Anne Frohn absolvierte eine Weiterbildung zur medizinischen Fachredakteurin in einem wissenschaftlichen Verlag. Sie ist seit Juli 2016 als Online-Redakteurin beim Krebsinformationsdienst angestellt. Es liegen keine Interessenkonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • keine

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Christopher Heidt

Der Diplom-Biologe und Wissenschaftsjournalist Christopher Heidt ist seit September 2015 als Online-Redakteur beim Krebsinformationsdienst angestellt. Seit 2019 ist er für die Koordination der Aktivitäten in den sozialen Netzwerken zuständig. Es liegen keine Interessenkonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • keine

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Dr. sc. hum. Birgit Hiller

Dr. Birgit Hiller ist Diplom-Biologin und hat eine Ausbildung als Wissenschaftsjournalistin. Sie arbeitet seit 1990 beim Krebsinformationsdienst. Von 1999 bis Januar 2019 leitete sie die Redaktion www.krebsinformationsdienst.de und soziale Netzwerke. Seit 2019 betreut sie strategische Initiativen des Krebsinformationsdienstes und schreibt unter anderem auch Broschüren. Es liegen keine Interessenkonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • Vertretung des Krebsinformationsdienstes in afgis e.V., Aktionsforum Gesundheitsinformationssystem (institutionelle Mitgliedschaft)
  • Mitgliedschaft in der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (DKG)

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Dr. med. vet. Stefanie Klein

Dr. med. vet. Stefanie Klein arbeitet seit Juli 2009 im Team Wissensmanagement beim Krebsinformationsdienst, wo sie auch Texte für den Fachkreisebereich von www.krebsinformationsdienst.de sowie die Newsletter des Krebsinformationsdienstes erstellt. Die Tierärztin absolvierte eine Weiterbildung zur medizinischen Fachredakteurin bei einem wissenschaftlichen Verlag. Es liegen keine Interessenskonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • keine

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Dr. med. Kristine Kranzhöfer

Dr. Kristine Kranzhöfer ist Ärztin für Allgemeinmedizin. Seit 2006 ist sie beim Krebsinformationsdienst tätig, zunächst in der Arbeitsgruppe Telefondienst. Seit 2010 arbeitet sie auch im Team Wissensmanagement, wo sie unter anderem Texte für den Fachkreisebereich von www.krebsinformationsdienst.de sowie die Newsletter des Krebsinformationsdienstes erstellt. Es liegen keine Interessenkonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • Mitgliedschaft in der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (DKG),
    Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft Urologische Onkologie (AUO) der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.
  • Mitgliedschaft in der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) 

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Doris Lintz

Doris Lintz ist Diplom-Psychologin und Psychoonkologin (WPO). Sie ist seit 2011 beim Krebsinformationsdienst angestellt, wo sie für die internen Datenbanken, den Fachkreisebereich von www.krebsinformationsdienst.de sowie die Newsletter des Krebsinformationsdienstes Informationen erarbeitet. Es liegen keine Interessenkonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • Mitgliedschaft in der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. (DKG)
  • Mitgliedschaft in der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Psychosoziale Onkologie e.V. (dapo)
  • Vertretung des Krebsinformationsdienstes in der Bundesarbeitsgemeinschaft für ambulante psychosoziale Krebsberatung e.V. (BAK, institutionelle Mitgliedschaft)

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Ute Villwock

Ute Villwock ist examinierte Krankenschwester mit Praxiserfahrung in der Onkologie. Nach langjähriger Lektorentätigkeit in medizinischen Fachverlagen, ist sie seit September 2019 als Online-Redakteurin beim Krebsinformationsdienst angestellt. Es liegen keine Interessenkonflikte vor.

Gremientätigkeit, Mitgliedschaft in Berufsverbänden oder Fachgesellschaften der letzten drei Jahre ohne finanzielle Zuwendungen:

  • keine

Gremientätigkeit, Beraterverträge oder sonstige Nebentätigkeiten der letzten drei Jahre, für die eine persönliche finanzielle Zuwendung erhalten wurde oder wird:

  • keine

Private Aktivitäten oder Abhängigkeiten, die wegen ihrer inhaltlichen oder institutionellen Ausrichtung her oder durch ihre Finanzierung Einfluss auf die Informationen des Krebsinformationsdienstes haben könnten:

  • keine

Weitere Autorinnen und Autoren

Die Arbeitsgruppe "Wissensmanagement" verfasst Beiträge für den Fachkreisebereich von www.krebsinformationsdienst.de, die Newsletter für medizinische Fachkreise und Psychoonkologen sowie für Printprodukte des Krebsinformationsdienstes. Alle beteiligten Autorinnen und Autoren haben ein Studium in Naturwissenschaften, Medizin oder Recht absolviert und verfügen über mehrjährige Erfahrung in der Erstellung von Informationen zum Thema Krebs. Bei den Autorinnen und Autoren des Wissensmanagement liegen keine finanziellen, beruflichen und privaten Interessenkonflikte vor.

Weitere Themen

Erstellt: 15.03.2018