© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Diese Seiten sind Ausdrucke aus krebsinformationsdienst.med, dem Bereich für Fachkreise auf den Internetseiten des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum. Mehr über den krebsinformationsdienst.med lesen Sie unter www.krebsinformationsdienst.de/fachkreise/.

krebsinformationsdienst.med bietet allen, die beruflich mit Krebspatienten arbeiten, Hintergrundwissen, Recherchen und einen Überblick über weitere Informationsquellen. Recherche-Anfragen können unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 – 430 40 50 oder per E-Mail an kid.med@dkfz.de gestellt werden, Montag bis Freitag von 8.00 bis 20.00 Uhr.

Bitte beachten Sie: Die vorliegenden Informationen sind keine ärztliche Empfehlung im Sinn einer Zweitmeinung, noch sind sie als Leitlinie oder Stellungnahme des Deutschen Krebsforschungszentrums zu verstehen. Die Auswahl genutzter Quellen bedeutet nicht, dass es nicht noch weitere Informationen zum Thema gibt, die auch andere Sichtweisen und Inhalte vermitteln können. Der Krebsinformationsdienst bemüht sich, Informationen so sorgfältig wie möglich zu recherchieren, kann jedoch keine Gewähr für etwaige Folgen übernehmen, die durch die Nutzung der vermittelten Informationen bei der Diagnose, Therapie oder sonstigen Betreuung onkologischer Patienten auftreten. Die vorliegenden Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte, unabhängig von Form, Zeit oder Medium bedarf der schriftlichen Zustimmung des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum.

Ursprüngliche Adresse dieses Ausdrucks: https://www.krebsinformationsdienst.de


Archiv

Linktipp: Online-Berichterstattung zu Krebskongressen

Frühzeitig über wichtige Neuigkeiten aus der Onkologie informiert sein

Neuigkeiten aus der Krebsforschung sind nicht nur für Onkologen in Kliniken interessant, auch Kollegen im niedergelassenen Bereich, Apotheker in der pharmazeutischen Betreuung von Krebspatienten sowie weitere Berufsgruppen möchten früh darüber informiert sein. Wichtige Ergebnisse klinischer Studien werden oft auf großen internationalen Krebskongressen erstmalig vorgestellt. Zusammenfassende Berichte relevanter Daten stellen Informationsservices im Internet bereit. Sie liefern auch eine Einschätzung, was die neuen Studienergebnisse für die klinische Praxis bedeuten – auf diese Weise erfährt man frühzeitig, wenn beispielsweise mit der Änderung eines Therapiestandards zu rechnen ist.

Online-Berichterstattung zum Kongress ESMO 2017

Tastatur Was gibt's neues © momius - stock.adobe.com
© momius - stock.adobe.com

Große onkologische Fachgesellschaften veranstalten jährlich internationale Kongresse, bei denen die neuesten Ergebnisse der klinisch-onkologischen Forschung vorgestellt und diskutiert werden. Im September fand beispielsweise in Madrid Europas größter Krebskongress statt, organisiert von der Europäischen Gesellschaft für medizinische Onkologie (European Society for Medical Oncology, ESMO). Für wen es nicht möglich ist, sich vor Ort zu informieren, der kann auf zahlreiche kostenlose Angebote der Online-Kongressberichterstattung zurückgreifen. Manche Anbieter informieren aktuell noch während des laufenden Kongresses oder in den Tagen danach über die wichtigsten der präsentierten Studien – oft in Form kurzer Videos mit zusammenfassenden Vorträgen oder Diskussionen erfahrender Experten.

Aktuelle deutschsprachige Berichte vom ESMO 2017 finden Fachkreise auf der Online-Plattform ESMO today (www.esmo-today.de). Onkologen verschiedener Fachgebiete präsentieren dort Zusammenfassungen wichtiger Beiträge des ESMO 2017. Die Präsentationsfolien lassen sich auch als PDF-Dateien herunterladen. Zugang erhält man über einen DocCheck-Account.

Die wichtigsten internationalen Tagungen im Bereich Onkologie

Die Vorstellung der wirklich bedeutenden Ergebnisse klinisch-onkologischer Forschung konzentriert sich auf drei Veranstaltungen: Neben dem ESMO-Kongress sind dies die Jahrestagungen der Amerikanischen Gesellschaft für Klinische Onkologie (American Society of Clinical Oncology, ASCO) und der Amerikanischen Gesellschaft für Krebsforschung (American Association for Cancer Research, AACR). Die ASCO-Tagung ist der weltweit wichtigste Kongress für klinische Onkologie und findet jeweils Ende Mai/Anfang Juni statt. Aktuelle Kongressberichte können Interessierte unter www.asco-direct.de abrufen.

Die Konferenz der AACR wird alljährlich im April abgehalten. Zeitnah berichtet wird darüber beispielsweise auf der Onkologie-Internetseite ecancer.org: http://ecancer.org/conference/928-aacr-2017.php. Dieser Anbieter liefert Berichte zu einer Vielzahl von Kongressen – etwa auch solchen, die speziell zu häufigen Krebserkrankungen veranstaltet werden. Unter http://ecancer.org/conference/index.php steht eine Suchfunktion zur Verfügung. Hier kann man Kriterien eingegeben und sich die entsprechenden Kongresse anzeigen lassen. Die Webseite von ecancer.org ist englischsprachig. Deutschsprachige Berichte zu einer Reihe verschiedener Kongresse findet man auf der Medizin-Plattform "Medscape". Sie deckt jedoch deutlich weniger Veranstaltungen ab als ecancer.org und bietet keine Suchfunktion. Eine Auflistung der Kongresse, über die berichtet wird, wird unter http://deutsch.medscape.com/index/list_10513_0 angezeigt.