Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Archiv

Öffentliche Konsultationsphase: S3-Leitlinie "Supportive Therapie"

Kommentierung der onkologischen Leitlinie bis 31. Juli 2016 möglich

Eine neue S3-Leitlinie "Supportive Therapie bei onkologischen PatientInnen" steht als Konsultationsfassung zur Verfügung. Vor allem Experten, aber auch Krebsbetroffene sowie Interessierte sind noch bis zum 31. Juli 2016 dazu aufgerufen, den Entwurf des Textes kritisch zu lesen. Kommentare und Verbesserungsvorschläge können per Post oder Mail an das Leitliniensekretariat geschickt werden.

Die S3-Leitlinie richtet sich an Ärzte und weitere Berufsgruppen, die an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt sind. Sie soll dabei unterstützen, Nebenwirkungen der Therapie und Beschwerden durch die Erkrankung zu verhindern oder zu lindern. Das Ziel der interdisziplinären Leitlinie ist es, wichtige Themen der Supportivtherapie in der Onkologie deutschlandweit zu standardisieren.

Federführende Fachgesellschaften sind die Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation und Sozialmedizin (ASORS), die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und medizinische Onkologie (DGHO) und die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO).