Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Wir möchten einen Chat einrichten und brauchen Eure Unterstützung – klickt hier und helft.

Archiv

Darmkrebsmonat März 2019

Wo kann man sich zur Darmkrebsvorsorge informieren?

März ist Darmkrebsmonat. Dieser Aktionsmonat wird ausgerufen von der Felix Burda Stiftung, der Stiftung LebensBlicke und dem Netzwerk gegen Darmkrebs e.V.. Viele weitere Organisationen, Unternehmen, Städte, Kliniken und Privatpersonen engagieren sich ebenfalls im März. Das gemeinsame Ziel: Die Möglichkeiten zur Vorbeugung von Darmkrebs und die Früherkennungsangebote bekanntmachen.

Das Motto der Felix Burda Stiftung lautet in diesem Jahr: "Es gibt kein zu jung für Darmkrebs. Rede mit Deiner Familie!". Damit sollen vor allem Betroffene angesprochen werden, bei denen ein familiäres Krebsrisiko vorliegen könnte.

Wo kann man sich im März über die Darmkrebsvorsorge informieren?

Darmkrebsmonat März © Sebastian Kaulitzki/Fotolia
März ist Darmkrebsmonat © Sebastian Kaulitzki/Fotolia

Gemeinsam mit der Stiftung LebensBlicke veranstaltet der Krebsinformationsdienst am 07. und 08. März 2019 eine Telefonaktion: Ärztinnen und Ärzte beantworten unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 420 30 40 alle Fragen zur Vorbeugung und Früherkennung von Darmkrebs.

Auch außerhalb dieser Aktion können Sie uns anrufen, wenn Sie Fragen zu Darmkrebs haben. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail an krebsinformationsdienst@dkfz.de (beim Klick öffnet sich ein gesichertes Kontaktformular).

Neben den genannten Angeboten gibt es noch viele weitere regionale Initiativen, die im Darmkrebsmonat März über Früherkennung und Vorbeugung aufklären. Wo erfahren Sie davon? Eine Möglichkeit sind regionale und überregionale Zeitungen, Radio- oder Fernsehsender: Sie weisen auf Veranstaltungen hin und berichten im Darmkrebsmonat über weitere Ansprechpartner und Aktionen.



Live Chat