Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Archiv

Palliative Versorgung bei Krebs: Neues Faktenblatt der WHO

Die Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization, WHO) hat ein neues Faktenblatt zu palliativer Versorgung veröffentlicht. Darin weist sie darauf hin, wie wichtig dieses Thema für die Lage schwerkranker Menschen weltweit ist. Sie führt zudem die Ziele auf: Beschwerden lindern und die Lebensqualität verbessern. Dabei sollten sowohl körperliche Beschwerden als auch psychische Belastungen sowie soziale und spirituelle Belange berücksichtigt werden. 

Die WHO weist aber auch darauf hin, dass die Bedeutung einer guten palliativmedizinischen Betreuung immer noch unterschätzt wird und in vielen Ländern zudem das Fachwissen dafür fehlt: Ein Beispiel ist die ausreichende Linderung von Schmerzen, die oft an der zu sehr eingeschränkten Verfügbarkeit von Morphinen scheitert.

Palliativmedizin und Palliativpflege sind auch für Krebspatienten mit einer fortgeschrittenen Krebserkrankung relevante Themen. Wie man die Versorgung organisiert und wer als Ansprechpartner zur Verfügung steht, hat der Krebsinformationsdienst für Betroffene, Angehörige und Interessierte im Informationsblatt "Fortgeschrittene Krebserkrankung: Behandlung, Pflege und Betreuung" (PDF) zusammengestellt.



Herausgeber: Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) │ Autoren/Autorinnen: Internet-Redaktion des Krebsinformationsdienstes. Lesen Sie mehr über die Verantwortlichkeiten in der Redaktion.

powered by webEdition CMS