Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Archiv

Klinische Krebsregister: Finanzierung geregelt

In Deutschland wird es bald flächendeckend klinische Krebsregister geben. Das Bundesministerium für Gesundheit, die Gesundheitsminister der Länder und die Deutsche Krebshilfe haben sich über die Finanzierung geeinigt. Der Investitionsbedarf wird auf bundesweit etwa acht Millionen Euro geschätzt. Die Deutsche Krebshilfe wird 90 Prozent davon übernehmen, die Länder tragen die verbleibenden 10 Prozent.
Wie der geplante Ausbau solcher Register ablaufen soll, war auch innerhalb des Nationalen Krebsplans diskutiert worden.

Wozu dienen klinische Krebsregister? Sie sollen zukünftig auf regionaler Ebene Daten sammeln, aus denen sich die Qualität der Versorgung Krebskranker ableiten lässt. Fachleute hoffen darauf, zukünftig auch Defizite und Engpässe schneller aufzudecken und so die Angebote für Patienten zu verbessern. Die gesetzliche Grundlage bietet das "Krebsfrüherkennungs- und Krebsregistergesetz": Es wird derzeit im Parlament beraten und soll in der ersten Jahreshälfte 2013 in Kraft treten.

Qualität der Versorgung verbessern

Krebsregister erfassen nur anonymisierte Daten © Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum
Krebsregister: Warum Zählen wichtig ist © Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Die beteiligten Akteure informieren in Pressemitteilungen über die Hintergründe und legen ihre Erwartungen an den Ausbau der klinischen Krebsregister dar:

Bundesministerium für Gesundheit: www.bundesgesundheitsministerium.de/ministerium/presse/pressemitteilungen/
2012-04/finanzierung-fuer-krebsregister-steht.html
, von dieser Seite führen Links zu Hintergrundinformationen zum Nationalen Krebsplan.
Dazu gehört auch das Ziel 8 des Nationalen Krebsplans: "Aussagefähige Qualitätsberichterstattung durch klinische Krebsregister" unter www.bundesgesundheitsministerium.de/praevention/nationaler-krebsplan/was-haben-wir-bisher-erreicht/ziel-8-aussagekraeftige-qualitaetsberichterstattung-durch-klinische-krebsregister.html.

Deutsche Krebshilfe: www.krebshilfe.de/aktuelle-themen.html?&tx_ttnews[tt_news]=3139&tx_ttnews[backPid]=158&cHash=57f8b7be04

Gesundheitsminister der Länder: Bereits im Sommer hatte sich die Konferenz der Gesundheitsminister darauf geeinigt, den Aufbau klinischer Krebsregister zu unterstützen, mehr in einer Pressemitteilung vom Juni 2012 unter www.gmkonline.de/?&nav=presse.

Zum Weiterlesen



Herausgeber: Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) │ Autoren/Autorinnen: Internet-Redaktion des Krebsinformationsdienstes. Lesen Sie mehr über die Verantwortlichkeiten in der Redaktion.

powered by webEdition CMS