Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Nichtraucherzeichen © Valynn Hinds, Pixabay
Krebsvorbeugung

Krebsvorbeugung: Das eigene Krebsrisiko senken

Lebensstil, Ernährung und Sport

  • Forscher wissen, dass ein gesunder Lebensstil Krebs vorbeugen kann. Es gibt jedoch Krebsarten, vor denen man sich nach bisherigem Kenntnisstand kaum aktiv schützen kann.
  • Die Ernährungsgewohnheiten nehmen laut Experten ebenfalls einen Einfluss auf die Entstehung vieler Krebsarten.
  • Eine Krebserkrankung ist keine Schuldfrage: Selbst Menschen, die sehr gesund leben, können an einem Tumor erkranken – "Fehler" im genetischen Code und somit bei der Zellteilung entstehen vermutlich oft rein zufällig.

Hinweis: Informationen aus dem Internet können Ihnen einen Überblick bieten. Sie sind aber nicht dazu geeignet, die Beratung durch einen Arzt oder eine Ärztin zu ersetzen.

Weitere Themen