Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 – 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 – 430 40 50

Telefonisch Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Aktuelles

Abschied von Christa Maar: Vorkämpferin für die Darmkrebsvorsorge

Am 4. November ist Christa Maar verstorben. Viele Jahre lang engagierte sie sich mit ihrer Stiftung für die Darmkrebsvorsorge, die Information der Bevölkerung und eine verbesserte Gesundheitspolitik im Bereich Krebsprävention.

Portrait-Foto von Christa Maar
Christa Maar, Geschäftsführerin der Felix Burda Stiftung © Felix Burda Stiftung

Christa Maar lag vor allem die Vorbeugung und Früherkennung von Krebs am Herzen. Sie gründete 2001 zusammen mit Hubert Burda die Felix Burda Stiftung, benannt nach dem gemeinsamen Sohn, der kurz zuvor an Darmkrebs gestorben war.

Mit dieser Stiftung setzte sie sich vor allem für die Verbesserung der Darmkrebsprävention ein. In zahlreichen Medienkampagnen informierte die Stiftung Bürger über die Möglichkeiten der Darmkrebsfrüherkennung und motivierte zur Teilnahme. Unter anderem rief sie den Darmkrebsmonat März aus, tourte mit einem Darmmodell durch Deutschland und zeichnete mit dem Felix Burda Award innovative Projekte im Bereich der Darmkrebsvorsorge aus.

Mit ihrem politischen Engagement, Gremienarbeit und Lobbyinitiativen trug Christa Maar zu Verbesserungen im deutschen Gesundheitssystem bei, zum Beispiel zur Aufnahme der Darmspiegelung in das Krebsfrüherkennungsprogramm und zur Einführung des Einladungsverfahrens zum Darmkrebsscreening.

Für ihre Verdienste erhielt sie das Bundesverdienstkreuz (2005) und den Bayerischen Verdienstorden (2011).

Christa Maar beim Krebsinformationsdienst

Mit dem Krebsinformationsdienst war Christa Maar durch eine langjährige Zusammenarbeit verbunden. Seit 2014 befasste sie sich als Mitglied unseres wissenschaftlichen Beirats mit der regelmäßigen externen Evaluierung unseres Angebotes. Sie hat in dieser Zeit viele wertvolle Empfehlungen für die Weiterentwicklung des Krebsinformationsdienstes gegeben und uns durch ihr weitreichendes Netz von Kontakten etliche Türen geöffnet.

Wir haben Frau Christa Maar als eine engagierte und hoch motivierte Persönlichkeit erlebt, der verständliche und informative Kommunikation zur Darmkrebsfrüherkennung ein wichtiges Anliegen war. Dabei war es stets ihr Ziel, mit geeigneten Informationsangeboten zur Darmkrebsfrüherkennung alle Menschen in Deutschland gleichermaßen zu erreichen. Mit Frau Maar verlieren wir eine wichtige Persönlichkeit, die wesentliche Impulse für die Bekanntmachung der Chancen der Darmkrebsfrüherkennung gesetzt hat.





Herausgeber: Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) │ Autoren/Autorinnen: Internet-Redaktion des Krebsinformationsdienstes. Lesen Sie mehr über die Verantwortlichkeiten in der Redaktion.

powered by webEdition CMS