© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Diese Seiten sind Ausdrucke aus www.krebsinformationsdienst.de, den Internetseiten des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum. Mehr über den Krebsinformationsdienst und seine Angebote lesen Sie auf unseren Internetseiten. Am Telefon stehen wir Ihnen täglich von 8.00 bis 20.00 für Fragen zur Verfügung, unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 – 420 30 40. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail an krebsinformationsdienst@dkfz.de.

Bitte beachten Sie: Internet-Informationen sind nicht dazu geeignet, die persönliche Beratung mit behandelnden Ärzten oder gegebenenfalls weiteren Fachleuten zu ersetzen, wenn es um die Diagnose oder Therapie einer Krebserkrankung geht. Die vorliegenden Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte, unabhängig von Form, Zeit oder Medium bedarf der schriftlichen Zustimmung des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum.

Ursprüngliche Adresse dieses Ausdrucks: https://www.krebsinformationsdienst.de


Aktuelles

Neu beim Krebsinformationsdienst: Das Heft "Lungen•krebs – was nun?" in leichter Sprache

Für wen ist es gedacht?

Mit vielen Illustrationen und Texten, die den Regeln der leichten Sprache folgen, richtet sich die neue Broschüre vor allem an Menschen, die in der Komplexität von Gesundheitsinformationen eine unüberwindbare Hürde sehen. Ziel der leichten Sprache ist es, Sachverhalte so wiederzugeben, dass auch Menschen mit Lern- und Leseschwierigkeiten oder geringen Deutschkenntnissen diese Informationen besser verstehen können. Um das zu erreichen, gibt es ein Regelwerk mit Syntax- und Layout-Vorgaben.

Informationen für alle

Mit der neuen Broschüre kommt der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums seinem Auftrag nach, allen Bürgerinnen und Bürgern Zugang zu verständlichen Gesundheitsinformationen zur Verfügung zu stellen. Dr. Susanne Weg-Remers, Leiterin des Krebsinformationsdienstes, dazu: "Es liegt uns sehr am Herzen, allen Menschen die Teilhabe an wichtigen Informationen zu Krebs zu ermöglichen – unabhängig von sprachlicher Kompetenz, Bildung und psychosozialem Hintergrund."

Ab jetzt in leichter Sprache:

Titelbild der Broschüre "Lungen•krebs – was nun?" in leichter Sprache © Krebsinformationszentrum, Deutsches Krebsforschungszentrum
Titelbild der Broschüre "Lungen•krebs – was nun?" © Krebsinformationszentrum, Deutsches Krebsforschungszentrum

Texte über die Krankheit Lungen•krebs sind für viele Menschen schwer zu verstehen.
Der Krebs•informations•dienst des Deutschen Krebs•forschungs•zentrums hat zusammen mit der Pädagogischen Hoch•schule Heidelberg das Heft "Lungen•krebs – was nun?" geschrieben.
Das Heft ist in leichter Sprache geschrieben.
Das Heft haben Menschen mit Lern•schwierigkeiten geprüft.


Was wird im Heft erklärt?

Das Heft informiert über die Krankheit Lungen•krebs.
Das Heft hilft Lungen•krebs besser zu verstehen.
Das Heft erzählt die Geschichte von Herrn Meier.
Herr Meier fühlt sich krank und geht zum Arzt.
Der Arzt untersucht Herrn Meier.
Herr Meier hat Lungen•krebs.
Das Heft erklärt, was Lungen•krebs ist.
Und was Lungen•krebs für Herrn Meier bedeutet.

Im Heft steht auch:

  • Was hilft gegen Lungen•krebs?
  • Was kann Herr Meier selber tun.

Das Heft ersetzt aber keinen Arzt.


Für wen ist das Heft?

Leichte Sprache ist für viele Menschen gut:

  • Menschen mit Lern•schwierigkeiten,
  • Menschen, die nicht so gut lesen können,
  • ältere Menschen oder
  • Menschen, die nicht so gut Deutsch können