Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Möchtest Du gerne mit den Ärzten des Krebsinformationsdienstes chatten? Dann spende jetzt!

Archiv

Darmkrebsmonat März: Gut informiert bei sozialrechtlichen Fragen

Neues Faltblatt der Deutschen ILCO e.V. und des Krebsinformationsdienstes

Rund um eine Darmkrebserkrankung sind neben körperlichen auch psychosoziale Beeinträchtigungen möglich. Einige Betroffene geraten durch die Erkrankung in finanzielle Notlagen. Für andere gestaltet sich die Rückkehr in das Berufsleben schwer. Anhaltende Erschöpfung, chronische Verdauungsprobleme oder ein Stoma können außerdem dazu führen, dass sich Betroffene aus den gewohnten sozialen Aktivitäten zurückziehen. Für viele stellt die Erkrankung eine seelische Belastung dar. Ältere Studien haben gezeigt, dass trotzdem psychosoziale Unterstützungsmöglichkeiten vergleichweise wenig genutzt werden. Zum Teil auch deshalb, weil die Angebote gar nicht allen Betroffenen bekannt sind.

Wo findet man wohnortnahe Beratungsangebote zu sozialrechtlichen Fragen?

Flyer: Darmkrebs? Gut informiert bei sozialrechtlichen Fragen © Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum
Flyer: Darmkrebs? Gut informiert bei sozialrechtlichen Fragen © Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Die Deutsche ILCO e.V. und der Krebsinformationsdienst haben deshalb für Menschen in dieser Situation das neue Faltblatt "Darmkrebs? Gut informiert bei sozialrechtlichen Fragen" entwickelt. Betroffene, Angehörige und Interessierte finden darin unter anderem eine Liste mit Ansprechpartnern für sozialrechtliche Anliegen. Es bietet außerdem Antworten auf folgende Fragen: Welche Kosten übernimmt die Krankenkasse? Wie kann man eine Reha beantragen? Wie kann man als Krebspatient einen Schwerbehindertenausweis bekommen? Wie wirkt sich eine Darmkrebserkrankung auf die berufliche Situation aus?

Gute Ansprechpartner, um sich sozialrechtlich beraten zu lassen, sind für Krebspatienten psychosoziale Krebsberatungsstellen. Sie bieten Beratungsgespräche, in denen Hilfen zum Umgang mit der Erkrankungssituation vermittelt werden, aber auch Information und Unterstützung zu sozialrechtlichen Aspekten, etwa zur finanziellen oder beruflichen Situation. Der Krebsinformationsdienst bietet hier eine Suchmöglichkeit, über die man Krebsberatungsstellen in der Nähe des eigenen Wohnorts ausfindig machen kann.



#Chatfunding