Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Archiv

Vitamine und Spurenelemente: (K)ein Plus für die Gesundheit?

Können Nahrungsergänzungsmittel das Krebsrisiko steigern?

Sind Vitamine oder Spurenelemente grundsätzlich gesund? Schützen sie vor Krankheiten und helfen sie Patienten dabei, wieder gesund zu werden? Für echte Vitaminmangel-Krankheiten wie etwa Skorbut ist dies unbestritten. Doch schon länger zweifeln Wissenschaftler daran, dass Vitamine immer und überall nur "gesund" sind. Diese Zweifel werden nun durch aktuelle Studien bestärkt: Sie haben gezeigt, dass einige dieser Mittel das Wachstum von Metastasen bei Mäusen begünstigen. Inwieweit das auch für den Menschen gilt, ist aber noch nicht abschließend untersucht.

Sollte man als Krebspatient besser auf zusätzliche Vitamine und Nährstoffe verzichten? Wie sieht es mit sogenannten "Antioxidantien" aus, die auch natürlicherweise in Nahrungsmitteln vorkommen? Auf seinen Internetseiten bietet der Krebsinformationsdienst einen aktuellen Überblick.



Herausgeber: Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) │ Autoren/Autorinnen: Internet-Redaktion des Krebsinformationsdienstes. Lesen Sie mehr über die Verantwortlichkeiten in der Redaktion.

powered by webEdition CMS