© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Diese Seiten sind Ausdrucke aus www.krebsinformationsdienst.de, den Internetseiten des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum. Mehr über den Krebsinformationsdienst und seine Angebote lesen Sie auf unseren Internetseiten. Am Telefon stehen wir Ihnen täglich von 8.00 bis 20.00 für Fragen zur Verfügung, unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 – 420 30 40. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail an krebsinformationsdienst@dkfz.de.

Bitte beachten Sie: Internet-Informationen sind nicht dazu geeignet, die persönliche Beratung mit behandelnden Ärzten oder gegebenenfalls weiteren Fachleuten zu ersetzen, wenn es um die Diagnose oder Therapie einer Krebserkrankung geht. Die vorliegenden Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte, unabhängig von Form, Zeit oder Medium bedarf der schriftlichen Zustimmung des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum.

Ursprüngliche Adresse dieses Ausdrucks: https://www.krebsinformationsdienst.de


Zeitungsstapel © Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Aktuelle Meldungen zum Thema Krebs

Für Patienten, Angehörige und alle Interessierten

Was gibt es Neues zum Thema Krebs? In der Rubrik "Aktuelles" finden Sie einen Überblick über aktuelle Entwicklungen.
Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums bietet Hintergründe zu neuen Untersuchungs- oder Behandlungsverfahren. Was wirklich dran ist an Forschungsergebnissen, die in den Medien diskutiert werden, können Sie ebenfalls hier finden. Wir stellen Ihnen außerdem unsere neuen Broschüren und Informationsblätter vor, und wir sagen Ihnen, bei welchen Veranstaltungen innerhalb Deutschlands Sie den Krebsinformationsdienst und seine Mitarbeiter persönlich kennen lernen können.

Sie haben Fragen zu Krebs? Wir sind für Sie da - am Telefon und per E-Mail nehmen wir uns Zeit für Sie und stellen Informationen auch ganz individuell für Sie zusammen.

Der erste Alkoholatlas des DKFZ

Alkoholkonsum verursacht der Gesellschaft direkte und indirekte Kosten von rund 39 Milliarden Euro im Jahr. Dem gegenüber stehen Einnahmen durch die Alkoholsteuer von nur 3,2 Milliarden Euro. Doch wer trinkt und in welchem Maße? Riskanter Alkoholkonsum ist in gehobenen sozioökonomischen Schichten stärker verbreitet als etwa unter Arbeitslosen. Darüber hinaus gibt es enorme regionale Unterschiede beim Trinkverhalten und bei den gesundheitlichen Folgeschäden. Der erste Alkoholatlas des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) bietet umfassende Informationen rund um das Thema Alkohol. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung: "Ein wertvolles Grundlagenwerk und eine gute Basis für unsere Präventionsarbeit!"

Krebsinformationsdienst vor Ort: Halle (Saale) 21. Oktober 2017

Unter dem Motto "Leben mit der Diagnose Krebs" lädt die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft am Samstag, dem 21. Oktober, zum Krebsaktionstag im Stadthaus in Halle ein. In Vorträgen und Expertenrunden können sich Betroffene, Angehörige und Interessierte zu den neuesten Behandlungsmethoden bei Krebserkrankungen, den Nebenwirkungen von Therapien und den Begleitumständen des Lebens mit einer Krebserkrankung informieren. Abgeschlossen wird die Veranstaltung durch eine Lesung von Anja Walczak aus ihrem Buch "Feinde in meinem Kopf", im welchen die Autorin auf humorvolle Art ihre Erlebnisse als Hirntumorpatientin beschreibt. Parallel zum Programm bieten Stände von Selbsthilfegruppen, Medizin und Pflege umfassende Informationen und die Möglichkeit zu Gesprächen an. Auch der Krebsinformationsdienst ist mit einem Infostand vertreten: Unsere Mitarbeiterinnen helfen Ihnen mit Informationsmaterial weiter und beantworten Ihre Fragen.

Fünf häufige Fragen zum Thema Brustkrebs

Eine Tumorerkrankung erzeugt bei Patienten und Patientinnen, aber auch Angehörigen häufig Angst und Sorgen. Zudem stellen sich viele Fragen, die Therapie, Bewältigung der Krankheit oder auch neue Forschungsansätze betreffen. Anlässlich des Brustkrebsmonats Oktober haben verschiedene Experten fünf Fragen rund um das Thema Brustkrebs beantwortet. Alle Beiträge werden im Lauf des Monats auf der Website des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Heidelberg veröffentlicht, unter www.nct-heidelberg.de/das-nct/newsroom/aktuelles.html. Unter den Experten sind auch die Mitarbeiter des Krebsinformationsdienstes (KID) am Deutschen Krebsforschungszentrum. Sie beantworten in der Serie die fünf häufigsten Anfragen zum Thema Brustkrebs, mit denen sich Frauen oder deren Angehörige an sie wenden:

Welthospiztag am 14. Oktober 2017

Am 14. Oktober ist Welthospiztag. Ziel des Hospiztages ist es, auf die Hospizidee und die Bedeutung der Hospiz- und Palliativversorgung aufmerksam zu machen. Der Tag steht unter dem Motto "Für eine bedarfsgerechte Hospiz- und Palliativversorgung". Der Deutsche Hospiz- und Palliativ-Verband (DHPV) schlägt damit eine Brücke zum internationalen Motto "Universal Health Coverage and Palliative Care – Don't leave those suffering behind".