Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Ein Zeitungsstapel als Sinnbild für Nachrichten
Aktuelles

Aktuelle Meldungen zum Thema Krebs

Für Patienten, Angehörige und alle Interessierten

  • In der Rubrik "Aktuelles" finden Sie einen Überblick über aktuelle Entwicklungen, Themen und Meldungen aus der Krebsmedizin.
  • Wir bieten Hintergründe zu neuen Untersuchungs- oder Behandlungsverfahren und erklären, was wirklich dran ist an Forschungsergebnissen, die in den Medien diskutiert werden.
  • Außerdem stellen Ihnen unsere neuen Broschüren und Informationsblätter vor und sagen Ihnen, bei welchen Veranstaltungen innerhalb Deutschlands Sie den Krebsinformationsdienst und seine Mitarbeiter persönlich kennen lernen können.

Seltene Krebserkrankungen – was ist das eigentlich?

Jede Krebsdiagnose ist ein Schock, für die Betroffenen selbst, ebenso wie für die Angehörigen. Handelt es sich um einen sogenannten seltenen Tumor, kann dies zusätzlich verunsichern und Fragen aufwerfen: Bin ich ein Einzelfall, für den es kaum Behandlungsmöglichkeiten gibt? Wo erhalte ich eine bestmögliche Therapie und an wen kann ich mich wenden? Zum Tag der Seltenen Erkrankungen klärt der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums offene Fragen und informiert über Anlaufstellen.

Einfrieren von Eizellen und Spermien bei Krebs

Krebspatienten können durch die Krebstherapie mitunter ihre Fruchtbarkeit verlieren. Damit sie dennoch später einmal Kinder bekommen können, bezahlt die Krankenkasse künftig Maßnahmen zum Einfrieren und Lagern von Ei- und Samenzellen.

Bluttest zur Krebsfrüherkennung?

Immer wieder gibt es in den Medien Berichte über neue Bluttests zur Krebsfrüherkennung. Manche von ihnen sollen nur eine bestimmte Krebsart nachweisen, andere gleich mehrere Tumorarten. Was ist dran an solchen Meldungen?

Linktipp: Informationsportal kinderkrebsinfo.de

Zum internationalen Kinderkrebstag möchten wir auf ein qualitätsgeprüftes deutschsprachiges Informationsangebot zu bösartigen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen hinweisen: die Internetseite kinderkrebsinfo.de.

Gesund gelebt – warum habe ich trotzdem Krebs?

Manche Menschen können es nach der Diagnose nicht fassen, dass gerade sie an Krebs erkrankt sind – haben sie doch stets gesund gelebt. Lebensstil-Faktoren sind aber nicht die einzigen Ursachen, die als Auslöser für Krebs infrage kommen.

Brachytherapie bei Prostatakrebs: künftig Behandlungsalternative in der Arztpraxis

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat entschieden, die Brachytherapie für Männer mit Niedrig-Risiko-Prostatakarzinom als Therapie in die ambulante Versorgung aufzunehmen. Eine Patienteninformation klärt dazu auf. Patienten mit Niedrig-Risiko-Prostatakrebs, die sich für eine Brachytherapie entschieden haben, müssen dafür künftig nicht mehr in eine Klinik gehen. Sie können sie auch ambulant erhalten, das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) nun beschlossen. Diesen Beschluss hat der G-BA mit einer Patienteninformation verknüpft. Damit sollen Patienten, die sich bereits für eine Brachytherapie entschieden haben, zum Verfahren aufgeklärt werden. Unentschlossenen Männern soll dadurch die Entscheidung für oder gegen die Therapie leichter fallen.

Schwerbehinderung: Wann gilt für Krebspatienten ein besonderer Kündigungsschutz?

Beim Erstantrag auf Schwerbehinderung ist für Krebspatientinnen und -patienten meist allein die Diagnose Krebs ausreichend, um einen Grad der Behinderung von 50 zu bekommen. Damit gilt für sie automatisch ein besonderer Kündigungsschutz, in der Regel für 5 Jahre. Und dann? Wie geht es weiter? Unter welchen Voraussetzungen der besondere Kündigungsschutz erhalten werden kann, erläutert der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums anlässlich des Weltkrebstages am 04.02.2021.


» Nachrichten im Rückblick: Zum Archiv