Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Archiv

Darmkrebs: Was soll noch erforscht werden?

Patienten und Angehörige haben die Wahl

Letztes Jahr hat die "Forschungspartnerschaft Darmkrebs" Fragen gesammelt, die zu Darmkrebs noch unbeantwortet sind. Patienten und Angehörige können jetzt auswählen, welche davon ihrer Meinung nach am wichtigsten sind.

Mann und Frau suchen gemeinsam am Laptop nach Informationen..
Bei der Umfrage können Sie Forschungsfragen zu Darmkrebs auswählen. [Symbolbild] Foto: Tobias Schwerdt © Krebsinformationsdienst, DKFZ
  • Welche Reihenfolge der unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten ist für Darmkrebspatienten am besten geeignet?
  • Welche Ernährung ist für ältere Darmkrebspatientinnen und Darmkrebspatienten sinnvoll, zum Beispiel nach der Operation oder mit einem Stoma?
  • Alternativen zur Darmspiegelung: Welche weniger eingreifenden Früherkennungs-Untersuchungen sind geeignet? – zum Beispiel bildgebende Untersuchungen, ein Bluttest, eine "Liquid biopsy" oder eine Spiegelung mittels Videokapsel?

Das sind Beispiele für Fragen, die Betroffene, ihre Angehörigen und medizinische Fachkräfte bei der Umfrage im letzten Jahr eingereicht haben. Fachleute haben aus den vielen Vorschlägen diejenigen zusammengestellt, für die es tatsächlich noch keine ausreichenden Antworten gibt.

Wählen Sie die drängendsten Fragen aus

Übrig geblieben sind 67 unbeantwortete Forschungsfragen. Diese sollen nun nach Wichtigkeit sortiert werden. Auch dabei dürfen Darmkrebspatientinnen und -patienten sowie ihre Angehörigen helfen.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann nehmen Sie an der Umfrage der "Forschungspartnerschaft Darmkrebs" teil. Wählen Sie die 10 aus Ihrer Sicht wichtigsten Fragen aus.

Wie geht es weiter?

Wenn die wichtigsten unbeantworteten Fragen zu Darmkrebs feststehen, können daraus Forschungsprojekte entstehen. Deshalb sollen möglichst viele davon erfahren, die mithelfen können, die Fragen zu beantworten: Forschungsorganisationen, die in diesem Bereich arbeiten, und Geldgeber wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft oder das Bundesministerium für Gesundheit.

So können Wissenschaftler und Ärzte die offenen Fragen hoffentlich möglichst bald beantworten.





Herausgeber: Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) │ Autoren/Autorinnen: Internet-Redaktion des Krebsinformationsdienstes. Lesen Sie mehr über die Verantwortlichkeiten in der Redaktion.

powered by webEdition CMS