© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Diese Seiten sind Ausdrucke aus www.krebsinformationsdienst.de, den Internetseiten des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum. Mehr über den Krebsinformationsdienst und seine Angebote lesen Sie auf unseren Internetseiten. Am Telefon stehen wir Ihnen täglich von 8.00 bis 20.00 für Fragen zur Verfügung, unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 – 420 30 40. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail an krebsinformationsdienst@dkfz.de.

Bitte beachten Sie: Internet-Informationen sind nicht dazu geeignet, die persönliche Beratung mit behandelnden Ärzten oder gegebenenfalls weiteren Fachleuten zu ersetzen, wenn es um die Diagnose oder Therapie einer Krebserkrankung geht. Die vorliegenden Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte, unabhängig von Form, Zeit oder Medium bedarf der schriftlichen Zustimmung des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum.

Ursprüngliche Adresse dieses Ausdrucks: https://www.krebsinformationsdienst.de


Archiv

Krebsinformationsdienst vor Ort: Stuttgart, 01. Oktober 2017

Krebs-Patiententag bei der Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie

Vom 29. September bis 3. Oktober 2017 veranstalten die Deutsche, die Österreichische und die Schweizerische Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie eine Jahrestagung in Stuttgart. Der Kongress informiert in Präsentationen und Symposien über die aktuellen Entwicklungen auf dem gesamten Gebiet der Hämatologie und Internistischen Onkologie. Er richtet sich an Fachkräfte, die in der Onkologie tätig sind.

Am Sonntag, dem 1. Oktober, gibt es aber auch ein Programm für Patienten und Angehörige: In Vorträgen und Workshops gehen Experten auf aktuelle Themen der Krebstherapie ein. Es geht beispielsweise um Immuntherapien, Stammzelltransplantationen und aktuell diskutierte Mittel wie Methadon, Cannabis und hochdosiertes Vitamin C.

Parallel dazu kann man sich am Sonntag an Ständen von Selbsthilfegruppen und Einrichtungen informieren. Der Krebsinformationsdienst ist auch vertreten: Unsere Mitarbeiterinnen helfen Ihnen mit Informationsmaterial weiter und beantworten Ihre Fragen.