© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Diese Seiten sind Ausdrucke aus www.krebsinformationsdienst.de, den Internetseiten des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum. Mehr über den Krebsinformationsdienst und seine Angebote lesen Sie auf unseren Internetseiten. Am Telefon stehen wir Ihnen täglich von 8.00 bis 20.00 für Fragen zur Verfügung, unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 – 420 30 40. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail an krebsinformationsdienst@dkfz.de.

Bitte beachten Sie: Internet-Informationen sind nicht dazu geeignet, die persönliche Beratung mit behandelnden Ärzten oder gegebenenfalls weiteren Fachleuten zu ersetzen, wenn es um die Diagnose oder Therapie einer Krebserkrankung geht. Die vorliegenden Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte, unabhängig von Form, Zeit oder Medium bedarf der schriftlichen Zustimmung des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum.

Ursprüngliche Adresse dieses Ausdrucks: https://www.krebsinformationsdienst.de


Archiv

Krebsinformationsdienst vor Ort: Heidelberg, 1. April 2017

Heidelberger KrebsPatiententag des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT)

Unter dem Motto "Strategien gegen Krebs" lädt das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg am 1. April zum KrebsPatiententag ein. Es ist inzwischen der 13. Patiententag des ersten onkologischen Spitzenzentrums in Deutschland. Er findet statt unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Heidelberg Prof. Dr. Würzner und des Krebsverbandes Baden-Württemberg e.V.

Ärzte und Wissenschaftler stellen bewährte und neue Behandlungsmethoden in der Krebstherapie vor. Darüber hinaus geht es darum, wie man sich als Krebspatientin oder Krebspatient möglichst viel Lebensqualität bewahren kann. Was kann man gegen Fatigue tun? Wie kann Krebs die Sexualität beeinträchtigen und wie geht man damit um? Nach dem Vortragsprogramm am Vormittag können sich die Besucher in Expertenrunden mit Ärzten und Selbsthilfevertretern zu den unterschiedlichen Krebserkrankungen austauschen.

Im Foyer des Vortragssaals laden Stände der Selbsthilfegruppen und Organisationen rund um das Thema Krebs zum Gespräch ein. Auch der Krebsinformationsdienst ist dabei: Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen und halten Broschüren und Infoblätter für Sie berreit.