Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Archiv

Schutz vor Radon

Im Monat April macht der Lungeninformationsdienst auf die gesundheitliche Wirkung von Radon aufmerksam. Das radioaktive Edelgas ist nach dem Rauchen der größte Risikofaktor für Lungenkrebs. Menschen kommen vor allem über die Raumluft mit dem natürlich vorkommenden Gas in Kontakt: Es tritt aus dem Boden aus und kann sich in schlecht isolierten Kellern und unteren Stockwerken von Gebäuden anreichern. Wie hoch das Risiko tatsächlich ist, hängt aber auch von der regionalen Bodenbeschaffenheit ab. Der Lungeninformationsdienst hat die wichtigsten Fakten zum Thema zusammengestellt und gibt Tipps, wie sich die Radon-Belastung in Wohnräumen reduzieren lässt.



Herausgeber: Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) │ Autoren/Autorinnen: Internet-Redaktion des Krebsinformationsdienstes. Lesen Sie mehr über die Verantwortlichkeiten in der Redaktion.

powered by webEdition CMS