Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Archiv

Rettungsdienst, Notarzt, Bereitschaftsdienst: Welche Nummer gilt im Notfall?

Über den Jahreswechsel sind viele Arztpraxen geschlossen. Vor allem in den Bundesländern, in denen der 6. Januar ein Feiertag ist, kann die Pause noch länger dauern.
Was tun, wenn plötzlich ein Notfall eintritt? Und wer ist der richtige Ansprechpartner, wenn die Erkältung nicht besser werden will und sich sogar verschlechtert?
Viele Menschen sind unsicher, an wen sie sich in solchen Situationen wenden sollen. Was ist der Unterschied zwischen Ärztlichem Bereitschaftsdienst und Rettungsdienst?
Die Kassenärztlichen Vereinigungen klären auf: Handelt es sich wirklich um einen aktuen medizinischen Notfall oder einen schweren Unfall, wählt man die 112 - hier erreicht man bundesweit den Rettungsdienst. 
In allen anderen Situationen, in denen man an normalen Werktagen den eigenen Arzt aufsuchen würde, ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst der richtige Ansprechpartner. Bundesweit einheitlich gilt hier die Telefonnummer 116 117.