Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Archiv

Krebsmythen: Von Gerüchten, Missverständnissen und Verschwörungstheorien

Entsteht Brustkrebs durch zu enge Büstenhalter? Können Blutergüsse und Narben bösartig werden? Fördert die Impfung gegen Papillomviren Krebs, statt davor zu schützen? Muss man Vitamine als Tabletten schlucken, weil Obst und Gemüse heute nur noch Wasser, Fasern und leere Kalorien enthalten?
Der Wahrheitsgehalt dieser und vieler weiterer Gerüchte ist meist gering. Trotzdem verbreiten sich moderne Krebsmythen mit einem Mausklick über die ganze Welt. Was steckt wirklich dahinter?
Der Krebsinformationsdienst hat die Quellen überprüft: In seinem "Aktuellen Thema" vom Dezember 2013 geht der KID alten und neuen Krebsmythen auf den Grund.



Herausgeber: Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) │ Autoren/Autorinnen: Internet-Redaktion des Krebsinformationsdienstes. Lesen Sie mehr über die Verantwortlichkeiten in der Redaktion.

powered by webEdition CMS