Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Archiv

Weltnichtrauchertag: Rauchstopp ist die beste Lungenkrebs-Prävention

Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag. Dieser Aktionstag wurde 1987 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eingeführt. Dieses Jahr steht er unter dem Motto "Lass Dich nicht einwickeln! Rauchen kennt nur einen Gewinner: Die Tabakindustrie".

Rauchen ist der größte vermeidbare Risikofaktor für Krebs, insbesondere für Lungenkrebs: Männliche Raucher haben ein zwanzig- bis dreißigmal so hohes Lungenkrebs-Risiko wie Nie-Raucher. Raucherinnen haben gegenüber Nichtraucherinnen ein neunmal so hohes Risiko, ein Lungenkarzinom zu entwickeln. Das Tückische an Lungenkrebs ist, dass er oft erst in einem späten Stadium entdeckt wird.

Gibt es keine Früherkennung für Lungenkrebs?

Rauchen ist der größte vermeidbare Risikofaktor für Krebs, insbesondere Lungenkrebs. © Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Zwar zeigen erste deutsche und amerikanische Studien zur Früherkennung von Lungenkrebs vielversprechende Ergebnisse: Bei starken Rauchern, die in regelmäßigen Abständen eine Computertomographie erhielten, konnte Lungenkrebs oft in einem früheren Stadium entdeckt und behandelt werden. Allerdings wird eine vergleichbare Früherkennungsuntersuchung von Experten in Deutschland bislang nicht empfohlen: Gegen den Nutzen der Untersuchung müssen auch immer die Risiken abgewogen werden, zum Beispiel die Strahlenbelastung bei der Computertomographie. Noch steht auch nicht sicher fest, ob tatsächlich weniger Menschen an Lungenkrebs sterben, wenn dieser aufgrund regelmäßiger Untersuchungen früher entdeckt wird.

Der beste Schutz vor Lungenkrebs ist daher, nicht zu rauchen oder möglichst schnell mit dem Rauchen aufzuhören.



Herausgeber: Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) │ Autoren/Autorinnen: Internet-Redaktion des Krebsinformationsdienstes. Lesen Sie mehr über die Verantwortlichkeiten in der Redaktion.

powered by webEdition CMS