© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Diese Seiten sind Ausdrucke aus www.krebsinformationsdienst.de, den Internetseiten des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum. Mehr über den Krebsinformationsdienst und seine Angebote lesen Sie auf unseren Internetseiten. Am Telefon stehen wir Ihnen täglich von 8.00 bis 20.00 für Fragen zur Verfügung, unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 – 420 30 40. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail an krebsinformationsdienst@dkfz.de.

Bitte beachten Sie: Internet-Informationen sind nicht dazu geeignet, die persönliche Beratung mit behandelnden Ärzten oder gegebenenfalls weiteren Fachleuten zu ersetzen, wenn es um die Diagnose oder Therapie einer Krebserkrankung geht. Die vorliegenden Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte, unabhängig von Form, Zeit oder Medium bedarf der schriftlichen Zustimmung des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum.

Ursprüngliche Adresse dieses Ausdrucks: https://www.krebsinformationsdienst.de


Archiv

Informationen zu seltenen Tumoren finden

Die Diagnose eines seltenen Tumors wirft bei Patienten und Angehörigen oft viele Fragen auf: Wer kennt sich mit der Erkrankung aus? Wie wird der Tumor behandelt? Wie und wo finden sich zuverlässige Informationen und geeignete Ansprechpartner? Antworten auf diese und weitere Fragen bietet der Krebsinformationsdienst in dem aktualisierten Text "Seltene Tumoren: Informationen und Ansprechpartner finden".

Wichtig für Krebspatienten in diesem Zusammenhang ist: "Selten" bedeutet nicht zwangsläufig, dass ein Tumor nicht behandelt werden kann, oder dass kein Arzt sich damit auskennt. Ärzte greifen bei der Therapie seltener Krankheiten oft auf vorhandene Erfahrungen zurück, etwa auf eine bei ähnlichen Erkrankungen übliche und bewährte Behandlung. Bei Krebspatienten machen manchmal auch andere Faktoren eine Krankheitssituation außergewöhnlich: Zum Beispiel können eigentlich häufige Tumoren an einer ungewöhnlichen Stelle auftreten oder Vorerkrankungen gängige Behandlungsverfahren erschweren. Krebspatienten mit entsprechender Diagnose sollten deshalb ihre Ärzte darauf ansprechen, was ihre Situation besonders macht. Im Text finden Betroffene eine Auswahl an Fragen, mit denen sie sich auf ein Arztgespräch vorbereiten können.