Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Möchtest Du gerne mit den Ärzten des Krebsinformationsdienstes chatten? Dann spende jetzt!

Archiv

Männer rauchen mehr, Frauen leben länger: Krebs zweithäufigste Todesursache 2008

Das Robert-Koch-Institut hat einen Überblick zum Thema "Sterblichkeit, Todesursachen und regionale Unterschiede" herausgegeben. Die aktuelle Veröffentlichung ist Teil der Reihe "Gesundheitsberichterstattung des Bundes". Grundlage sind umfangreiche Daten aus der amtlichen Todesursachen- und der Bevölkerungsstatistik. Bei beiden Geschlechtern war demnach Krebs im Jahr 2008 die zweithäufigste Todesursache insgesamt, an erster Stelle standen Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Aus den vorgestellten Statistiken geht unter anderem hervor, dass Männer in Deutschland früher sterben als Frauen. Diese Unterschiede lassen sich, so die Autoren, teilweise auf Faktoren wie das Rauchverhalten zurückführen. Tabakkonsum zählt zu den bekannten Risiken nicht nur für die Krebsentstehung, sondern auch für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.



#Chatfunding