© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

Diese Seiten sind Ausdrucke aus www.krebsinformationsdienst.de, den Internetseiten des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum. Mehr über den Krebsinformationsdienst und seine Angebote lesen Sie auf unseren Internetseiten. Am Telefon stehen wir Ihnen täglich von 8.00 bis 20.00 für Fragen zur Verfügung, unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 – 420 30 40. Oder Sie schreiben uns eine E-Mail an krebsinformationsdienst@dkfz.de.

Bitte beachten Sie: Internet-Informationen sind nicht dazu geeignet, die persönliche Beratung mit behandelnden Ärzten oder gegebenenfalls weiteren Fachleuten zu ersetzen, wenn es um die Diagnose oder Therapie einer Krebserkrankung geht. Die vorliegenden Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte, unabhängig von Form, Zeit oder Medium bedarf der schriftlichen Zustimmung des Krebsinformationsdienstes, Deutsches Krebsforschungszentrum.

Ursprüngliche Adresse dieses Ausdrucks: https://www.krebsinformationsdienst.de


Archiv

Influenza: Saison für die jährliche Grippeschutzimpfung beginnt

Ab sofort steht der Impfstoff gegen die saisonale Grippe (Influenza) zur Verfügung. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt die Grippeschutzimpfung insbesondere allen Menschen, die bei einer Grippe ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben. Dazu gehören Menschen über 60 Jahre, chronisch Kranke, Bewohner von Alten- und Pflegeheimen und Schwangere. Auch Beschäftigte im Gesundheitswesen sollten gegen Influenzaviren geschützt sein, da sie nicht nur ein erhöhtes Ansteckungsrisiko haben, sondern auch die Grippeviren auf ihre Patienten übertragen können.

Auch Krebspatienten können von der Impfung profitieren

Für Patienten mit Krebs gilt: Ob die Impfung während einer Krebsbehandlung oder einige Zeit danach möglich ist oder eher vermieden werden sollte, muss mit den behandelnden Ärzten geklärt werden. Kann ein Krebspatient aufgrund seines Zustandes nicht geimpft werden, sollten zumindest seine Angehörigen und Freunde auf einen ausreichenden Impfschutz achten, um den Krebskranken nicht durch eine Ansteckung zu gefährden.

Grippe-Impfstoff ist wirksam und sicher

Der saisonale Impfstoff setzt sich aus Bestandteilen der aktuell weltweit zirkulierenden Influenza-Virustypen (A/H1N1, A/H3N2, B) zusammen. Er hat somit die gleiche Zusammensetzung wie im Vorjahr. Bereits im letzten Jahr hatte sich der Impfstoff als sicher und wirksam erwiesen.
Auch Personen, die sich in der vorhergehenden Saison gegen Influenza impfen ließen, sollten sich dieses Jahr impfen lassen. Zum einen gibt es Hinweise für einen besseren Immunschutz bei regelmäßiger Grippeschutzimpfung. Zum anderen hält die Schutzwirkung der Impfung vermutlich nur eine Saison lang an.