Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Archiv

Kein PSA-Screening in Großbritannien

In Großbritannien soll der Test auf das prostataspezifische Antigen (PSA) weiterhin nicht zur Früherkennung von Krebs der Vorsteherdrüse eingesetzt werden. Zu dieser Entscheidung gelangte das Komitee für Früherkennung (UK National Screening Committee). Es ist für nationale Empfehlungen in England, Schottland, Wales und Nordirland zuständig und berät den britischen Nationalen Gesundheitsdienst (NHS).

Das Komitee rät insgesamt von Früherkennungsuntersuchungen auf Prostatakarzinom ab. Auf individuellen Wunsch hin sollen Männer in Großbritannien den PSA-Test jedoch durchführen lassen können, so die Experten. Voraussetzung sei allerdings, dass Interessierte eine umfängliche Information über den bisherigen Kenntnisstand zum Nutzen und auch zu den möglichen ungünstigen Folgen erhalten.



Herausgeber: Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) │ Autoren/Autorinnen: Internet-Redaktion des Krebsinformationsdienstes. Lesen Sie mehr über die Verantwortlichkeiten in der Redaktion.

powered by webEdition CMS