Für Alle

Sie sind Krebspatientin oder Krebspatient, Angehöriger, Freund oder Interessierter und haben Fragen zu Krebs?

0800 - 420 30 40

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

krebsinformationsdienst@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Für Fachkreise

Sie sind an der Versorgung von Krebspatienten beteiligt und benötigen unabhängig und neutral recherchierte Fakten zu Krebs?

0800 - 430 40 50

Telefonisch täglich von 8 bis 20 Uhr, Anruf kostenlos

kid.med@dkfz.de

Per E-Mail (datensicheres Kontaktformular)

Archiv

Tumorstammzellen: Warum sind sie so widerstandsfähig?

Was macht aus "normalen" Stammzellen gefährliche Krebsstammzellen? Dieser Frage - und der zugehörigen Theorie - widmen sich mehrere Artikel der aktuellen Ausgabe von "einblick", der Zeitschrift des Deutschen Krebsforschungszentrums.

Normale Stammzellen können sich unbegrenzt teilen und jede beliebige Körperzelle hervorbringen. So sorgen sie während des Wachstums für "Nachschub" und für Ersatz, wenn Zellen altern oder zugrunde gehen. Verändert sich jedoch ihr Erbgut, können sie sich zu sogenannten Krebsstammzellen weiterentwickeln. Diese scheinen dafür verantwortlich zu sein, dass manche Tumoren trotz zunächst erfolgreicher Therapie wieder zurückkehren und dann oft Metastasen bilden. Weltweit suchen Forscher daher nach Wegen, Krebsstammzellen zu identifizieren und angreifbar zu machen.



Herausgeber: Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) │ Autoren/Autorinnen: Internet-Redaktion des Krebsinformationsdienstes. Lesen Sie mehr über die Verantwortlichkeiten in der Redaktion.

powered by webEdition CMS